Skip to main content

Crypto Trading – Der Handel mit Kryptowährungen

Symbol der Bitcoin WährungWer Kryptowährungen traden will, benötigt lediglich einen geeigneten Broker, welcher ihm diesen Handel ermöglicht. Kryptowährungen sind digitale Bezahlmethoden, für allerhand Onlineprodukte und Dienstleistungen.

Sie basieren dabei auf einem ausgeklügelten System, welches auf verschiedene Server und technische Verschlüsselungen angewiesen ist.

Bisher gibt es nur wenige Anbieter, die den Handel mit diesen Währungen ermöglichen.

Einen besonders positiven Eindruck hat der Anbieter eToro als unser Testsieger hinterlassen.

Da immer mehr digitale Währungen in den Markt strömen und diese auch handelbar sind, lohnt es sich, einen genaueren Blick auf die Anbieter und diese Finanzprodukte zu werfen. So erhalten interessierte Händler die Möglichkeit, dass Krypto Trading genauer kennen zu lernen, genauso wie seriöse Anbieter, die den Handel ermöglichen.

Hier erhalten Sie eine Übersicht dieser Anbieter: (Aktualisiert: 23.04.2018)

Welche Broker eignen sich für sich Crypto trades?

Heutzutage lassen sich alle möglichen Assets im Internet handeln. So ist es wenig verwunderlich, dass Kryptowährungen 2018 zu den beliebtesten neuen Produkten gehörten. Besonders im Fokus stehen hier

  • Bitcoin, die wohl bekannteste Währung
  • Ethereum, welches immer mehr an Stärke gewinnt
  • Litecoin, das sich unter den Top3 zu etablieren scheint

Dies ist ein eindeutiges Zeichen dafür, dass es sich immer noch um einen potentiellen Wachstumsmarkt handelt, der nun unter anderem auch die Monero Coin oder die Bitcoin Cash beinhaltet welcher in Zukunft wohl eine enorme Rolle zukommen dürfte.

Gerade das weltbekannte Bitcoin steht hier natürlich an vorderster Stelle, doch es gibt immer mehr Konkurrenzprodukte, welche auf ähnlichen Funktionsweisen beruhen.

In diesem Zusammenhang seien beispielsweise auch Ethereum oder Litecoin genannt. Wer sich mit diesen Kryptowährungen noch nicht auseinandergesetzt hat, sollte dies unbedingt tun, bevor er zum Beispiel bei eToro in das Trading einsteigt.

2 etoro Plattform

Schließlich liegt jeder digitalen Währung eine eigene ganz besondere Funktionsweise zu Grunde, welches im Laufe der Zeit auch über deren Erfolg und Wertsteigerung entscheiden dürfte. Außerdem informieren sich kluge Trader ohnehin immer über die zu handelnden Produkte, um dann vor keine Überraschungen gestellt zu werden, wenn es um den konkreten Handel geht.

Um mit diesem digitalen Währungen handeln zu können, benötigt man eine Crypto Trading Software. Diese wird einem von dem persönlichen Broker zur Verfügung gestellt. Hier sollte es dann kein Problem sein, auch Kryptowährungen Kurse einzusehen. Kryptowährungen Charts sollten ebenfalls Bestandteile des Programms sein.

Überhaupt sollte man auf die Benutzerfreundlichkeit der Plattform achten. Man kann sich hierfür einige Fragen stellen: Wie ist die Seite strukturiert? Welche Zusatzfunktionen sind gegeben? Wie leicht erhält man Unterstützung und Rat? So findet man heraus, ob auch eine gute Übersicht gegeben ist, ob man leichten Zugang zu verschiedenen Produkten erhält, ob man schnelle und unkomplizierte Hilfe erfahren kann und ob einem das Design des Angebots überhaupt zusagt.

Natürlich handelt es sich hier durchaus um subjektive Erfahrungen. Und so ist es umso entscheidender, dass man sich auch persönlich genau mit seinem Anbieter auseinandersetzt. Wer dies tut, kann somit sicherlich einen echten Grundstein für das erfolgreiche Trading legen. Auch das Thema Sicherheit spielt für die Qualität eines Angebots eine entscheidende Rolle. So sollte man darauf achten, dass der persönliche PC oder auch das mobile Endgerät mit einem aktuellen Virenschutz ausgestattet ist.

So läuft man nicht Gefahr, dass Schadsoftware den eigenen Handel und somit das eigene Kapital gefährden könnte.

Die Anbieter selbst sind durch europäische Richtlinien dazu angehalten, die Daten ihrer Kunden jederzeit zu sichern. Sollte es also dazu kommen, dass persönliche Informationen der Nutzer abgefragt werden, so sorgen moderne Verschlüsselungsverfahren dafür, dass die sensiblen Daten der User auf der Plattform direkt geschützt werden.

Dadurch, dass die Anbieter auch dazu verpflichtet sind, Kundengelder separat vom Unternehmensvermögen zu verwalten, darf sich ein Kunde eines europäischen Brokers sicher fühlen. Ob er sich auch wohlfühlt, entscheidet dann die Gestaltung der Website. Generell sollte man in seinem Profil Möglichkeiten erhalten, gewisse Einstellungen treffen zu können. Im Allgemeinen ist es ebenfalls immer attraktiv, falls man ein sogenanntes Demokonto vorfindet.

Hier kann man die Plattform kennenlernen, ohne das Risiko eines echten Handels eingehen zu müssen. Der Handelsplattform kommt also eine entscheidende Rolle im Trading zu. Man sollte in seinem persönlichen Test daher nicht vergessen, diese einmal grundlegend auf die Probe zu stellen. Oftmals funktioniert dies sogar ohne echte Anmeldung. Auch Online Vergleiche der verschiedenen digitalen Handelsplattformen sollten aufzeigen, welche spezifischen Eigenschaften die unterschiedlichen Programme innehaben.

Es kann vorkommen, dass einige Anbieter eigene Entwicklungen in Sachen Software und Plattform einsetzen, um bestmöglich auf die spezifischen Anforderungen ihrer teils breiten Kundschaft eingehen zu können. Andere Broker verlassen sich jedoch lieber auf die Software von echten Finanz Spezialisten, welche ihre Dienste und Programm weit im Markt verbreiten konnten. So findet sich beispielsweise auch immer häufiger die Möglichkeit von Social Trading oder auch Copy Trading.

Wer auf solche Möglichkeiten Wert legt, sollte bei der Suche nach einem geeigneten Anbieter darauf achten, dass die Plattform diese Funktionen bereitstellt. Wenn diese Hinweise konsequent beachtet werden, ist der Weg zu einem erfolgreichen Handel geebnet und man kann sich auf das Trading selbst konzentrieren.

Wer also im Voraus ein wenig mehr Arbeit leistet und sich auch mit sich selbst und seinen Bedürfnissen auseinandersetzt und somit klären kann, was für Punkte für den User persönlich von großer Bedeutung sind, der wird anhand dieser Leistung von ihr später profitieren können. So kann man sich selbst den Weg für dauerhaft positive Trading Erfahrungen ebnen. Auch der Zugang zum Crypto Trading sollte so leicht fallen können und die Frage nach den besten Kryptowährungen 2018 beantwortbar werden.

Warum man Bitcoin kaufen könnten

Bitcoin ist so etwas wie die Mutter aller Kryptowährungen. Sie gibt es mittlerweile seit ca. neun Jahren und interessanterweise weiß man bis heute nicht, wer ihr eigentlicher Gründer ist. Das hat der Nachfrage aber nicht geschadet. Zum Ende des Jahres 2017 sah es sogar kurz danach aus, als würde er die 17500 € Grenze knacken. Leider hat das nicht geklappt und im April 2018 liegt der Kurs bei ca. 5000€.

Die ersten Stimmen sagen, dass Bitcoin tot sei. Dass das nicht stimmt, zeigt sich, wenn man bedenkt, dass die ersten Regierungen Bitcoin regulieren und auch in Deutschland befassen sich immer mehr Menschen mit dieser Kryptowährung. Wenn Trader Bitcoin kaufen möchten, kann jetzt ein interessanter Moment sein.

Sollte man in der Zukunft Ethereum kaufen?

Es gibt eine große Vielzahl an verschiedenen Coins und es ist schwierig den Überblick zu behalten, vor allem, weil es beinah jeden Tag neue Kryptowährungen gibt und viele von ihnen schnell wieder verschwinden. Eine Kryptowährung, die sich etabliert hat, ist Ethereum. Laut Wikipedia ist es sogar die Kryptowährung mit der zweitgrößten Marktkapitalisierung überhaupt. Derzeit wird mit großem Eifer an seiner Entwicklung gearbeitet und man darf sich auf die Zukunft von ETH freuen. Aus diesem Grund ist es auch nicht so verrückt, wenn man sich näher mit diesem Coin beschäftigt und sich auch Gedanken macht, ob man Ethereum kaufen sollte.

Ist es eine dumme Idee Litecoin zu kaufen?

Litecoin ist die dritte Kryptowährung, die für viele Anleger interessant ist. Das verwundert nicht wirklich, denn es weist große Ähnlichkeiten zu Bitcoin auf. Litecoin gründet auf Open – Source und beinhaltet ein Peer – to – Peer Netzwerk. Genug Gründe warum Litecoin kaufen einen Sinn machte.

Der Kurs Litecoins hat verschiedene Entwicklungen durchgemacht. Zu Beginn war er ziemlich niedrig, ehe er im Jahr 2017 stark anstieg. Im April 2018 liegt der Kurs bei ca. 100 €. Dieser niedrige Kurs macht die Coin vor allem für Personen interessant, die sich derzeit noch nicht mit Kryptowährungen befasst haben und überlegen Litecoin zu kaufen.

Die Rolle des Brokers

Leistungscheck bei ForxWer also in den Handel mit Kryptowährungen einsteigen möchte, sollte zunächst einmal einen Kryptowährungen Vergleich vollziehen. Dies gilt nicht nur für die Assets selbst, sondern auch für die Broker. Man sollte darauf achten, dass es teilweise erhebliche Unterschiede zwischen den verschiedenen Angeboten gibt. Unter Umständen kann man das Gebotene aber schon im Voraus testen, um zu überprüfen, welche Crypto Trading Software zum Einsatz kommt.

User aus der Bundesrepublik werden auch darauf achten, dass das Crypto Trading Deutsch funktioniert. So muss man sich nicht erst in englische Thematiken einlesen und fremdsprachige Begriffe auswendig lernen. Wer aber den Kryptonwährungen Vergleich nicht scheut, sollte keine Probleme haben, einen passenden Anbieter zu finden.

So kann das Kryptonwährungen Handeln zu einem echten Erfolg werden, wenn man die Methoden des Tradings berücksichtigt. In der Regel kann man davon ausgehen, dass das Krypto Trading eine Unterart des Forex Handels ist.

Insofern findet man diese Finanzprodukte vor allem bei Anbietern, welche auf den Währungsmarkt spezialisiert sind. Man sollte auf jeden Fall darauf achten, dass man ein Unternehmen auswählt, welches in der Europäischen Union ansässig ist und hier kontrolliert und lizenziert wird. Diese europäische Lizenz garantiert, dass staatliche Behörden aktiv die Dienste der verschiedenen Broker kontrollieren.


Markets.com Erfahrungen – Fakten zum Anbieter

Da der Handel ohnehin schon mit einem gewissen Risiko verbunden ist, geht man so sicher, dass es sich um ein seriöses Angebot handelt und man keine Bedenken haben muss, Renditen auch ausbezahlt zu bekommen. Ist eine EU Lizenz gegeben, so kann man sich mit den weiteren Eigenschaften der Konzerne auseinandersetzen.

So sollte natürlich auch die Frage nach einem Weiterbildungsangebot beantwortet werden. Einige Anbieter leisten tatsächlich hervorragende Arbeit, wenn es darum geht, die eigene Kundschaft mit neuesten Informationen zu versorgen und unterschiedliche Formen von Weiterbildungen anzubieten. Dies kann von Webinaren, über Videos, bis hin zu FAQ Seiten reichen. Somit spielt auch die Infrastruktur für die Qualität eines Angebots eine wichtige Rolle.

Einige User werden auch einen guten Support als besonders wichtig erachten. Zwar sollte man ohnehin eine Vielzahl an Informationen selbst herausfinden können, indem man sich die Plattform näher ansieht, jedoch ist es angenehmer wenn der Broker über einen guten Kundendienst verfügt, welcher es den Nutzern erlaubt auf verschiedene Kommunikationskanäle zugreifen zu können.

Am angenehmsten ist wohl das Vorhandensein eines Live Chats. Aber auch kostenlose Hotlines sind direkte Kontaktmöglichkeiten, welche hoffentlich kurze Wartezeiten aufweisen. Schließlich sollte auch eine E-Mail Adresse bzw. ein Kontaktformular vorzufinden sein, welches den schriftlichen Weg ermöglicht. Sind all diese Formen gegeben, so bleibt kaum Grund zur Klage und man darf sich über einen starken Support freuen.

Als besonders attraktiv gelten auch mobile Handelsmöglichkeiten. Sie runden das Angebot eines guten Cryptotraders elegant ab und sorgen für zeitliche und örtliche Flexibilität des Händlers. Am Besten dürfte der mobile Handel mithilfe von spezieller Software, bzw. Apps funktionieren. Man sollte darauf achten, ob es entsprechende Anwendungen für Android und Ios Geräte gibt. Ist dies der Fall, so kann man sich seiner mobilen Endgeräte bedienen um Trades einfach und schnell zu absolvieren.

Die besten Programme ermöglichen dabei den vollen Zugang zu allen Funktionen der Desktop Plattform. Erst ein persönlicher Test kann aber ergeben, ob man mit dem mobilen Angebot zurecht kommt und somit eine angenehme Usability und Nutzerfreundlichkeit vorliegen hat.

Wer auf mobilem Wege handeln möchte, sollte dafür sorgen, dass die persönliche Device, welche für das Trading verwendet werden soll, mit einem aktuellen Virenschutz ausgestattet ist. So schützt man sich persönlich vor Schadsoftware und Hackerangriffen. Auch beim Kryptowährungen handeln kommt dem Thema Sicherheit also eine bedeutende Rolle zu.

Der Handel mit Kryptowährungen ist aber noch in anderen Bereichen sehr interessant, nicht nur für Händler, sondern auch im Bereich des Glücksspiels oder in der Bildung. Um weitere wissenswerte Informationen anzubieten, sehen Sie hier eine interessante Infografik.

Wissenswertes rund um das Thema Handel, Verbreitung und Einsatz mit Kryptowährungen

Funktionsweise der Online Währungen

Bild eines Charts und einem Bitcoin SymbolEs gibt verschiedene Kryptowährungen Charts, zu den unterschiedlichsten Währungen. Als Cryptotrader sollte man versuchen, die unterschiedlichen Formen dieser Produkte kennen zu lernen. Bitcoin dürfte hier besonders bekannt sein. Die Erfolgsgeschichte der Währung hat sich weit in der Finanzwelt der unterschiedlichsten Länder herumgesprochen.

Am Devisenmarkt verfolgt man immer wieder, wie sich die digitale Währung im Vergleich zu echten Zahlungsformen verhält. Generell darf man davon ausgehen, dass gewisse Währungseffekte wie beispielsweise die Inflation bei Bitcoin zu vernachlässigen sind. Schließlich ist das Finanzprodukt an kein Land gebunden, in dem solche inflationären Bewegungen zu beobachten und sogar zu messen sind.

Zum ersten Mal wurde das Thema Bitcoin im Jahre 1998 der Öffentlichkeit preisgegeben. Doch erst seit dem Jahr 2009 ist das Produkt offiziell handelbar. Seither konnte sich der Ursprungswert dieser digitalen Münze vervielfachen. Zahlreiche Nachahmer folgten und konnten interessanterweise eigene Erfolgsgeschichten aufweisen. So ist auch Litecoin innerhalb kürzester Zeit auf den Markt getreten.

Auch hierbei handelt es sich um eine Kryptowährung, welche vieler Händler zu enormen Renditen verholfen hat. Besonders neuartig gilt auch das Ethereum Konzept. Wie Bitcoin war offizieller Start im Jahr 2009 und auch hier wurden zahlreiche Gewinne von vorausschauenden Händlern mitgenommen. Wer sich für die speziellen Funktionsweisen der Zahlarten interessiert, findet zahlreiche Informationen im Internet und bei den Herausgebern der Währungen.

Es ist durchaus interessant sich in die Thematiken einzulesen, welche auch viel mit dem Community Gedanken des World Wide Web zu tun haben. Die Unabhängigkeit von regulären Finanzinstituten ist für die Macher der digitalen Währungen ein wesentlicher Motivationspunkt. So existiert eine kryptische Parallelwelt im Internet. Sie basiert auf einem Verteilungsprinzip, welches das Netzwerk als Gegenstück zu einzelnen großen Servern versteht.

Dieses dezentrale Konzept verspricht große Anonymität und diverse Sicherheiten. Fällt nämlich ein Server der Netzwerkes aus, kann ein anderer Rechner seine Leistung unmittelbar zur Verfügung stellen. So ist es theoretisch sogar möglich, selbst in die Infrastruktur der Kryptowährungen einzusteigen und eigene Rechnerleistungen und Server bereitzustellen.

Nicht wenige digitale Währungen belohnen dies mit einer Art Gehalt welches für die Dienste und geleisteten Arbeitsmengen in Form der Währung selbst bezahlt werden. Das Konzept dieses Netzwerkgedanken ist also nur durch das Internet möglich. Es bietet die entsprechende Infrastruktur. So ist die technische Basis für spätere Kryptowährungen Kurse geschaffen. Es ist also sinnvoll, sich mit den teils komplexen Vorgängen dieser Branche auseinanderzusetzen.

Vorgehensweisen beim Handel

Seriösität von ForexanbieternVöllig unabhängig von der ausgewählten Währung ist die Tatsache, dass sich User regelmäßig über aktuelle Rahmenbedingungen informieren sollten. Unerfahrene Händler werden es zu schätzen wissen, dass im Markt immer wieder Broker vertreten sind, welche den Handel in Demo-Konten ermöglichen. Hier kann man zwar keine Gewinne realisieren, jedoch erhält man eine kostenlose Probeplattform, welche einem dabei hilft, die Finanzprodukte näher kennen zu lernen und die ersten Schritte im Trading zu vollziehen.

Generell erfolgt der Handel von Internetwährungen nicht viel anders als bei tatsächlichen Währungen. So handelt man nie die Währung alleine, sondern stellt immer einen anderen Wert gegenüber, um die Kosten der gewissen Währung bestimmen zu können. Man spricht also so von Währungspaaren, die der Cryptotrader gegeneinander aufwiegt.

Im tatsächlichen Handel hat man dann die Möglichkeit, long oder Shortpositionen einzugehen. Wer eine Longposition wählt, der kauft ein Asset und hofft darauf, dass sich dieser Wert steigern wird. Eine Shortposition ermöglicht den direkten Verkauf einer Währung, wenn der Händler davon ausgeht, dass der Wert des Assets baldigst abnimmt.

Man sollte beachten, dass Gewinne nur entstehen, wenn die persönlichen Voraussagen auch eintreffen. Anderenfalls muss man Verluste schreiben. Glücklicherweise hat man auch beim Krypto Trading Möglichkeiten, gewisse Sicherheiten einzugehen.

So kann man Limits festlegen oder schlichtweg einen geringeren Kapitaleinsatz wählen. Dies ist gerade für Anfänger eine stark zu empfehlende Vorgehensweise. Man hört relativ oft, dass der Krypto Handel eine Unterart des normalen Währungshandels ist. Die Gemeinsamkeiten sind tatsächlich eklatant. Sie fangen schon damit an, dass der User oftmals einen Devisenbroker benötigt, um überhaupt mit digitalen Währungen handeln zu können.

Erst so wird überhaupt ein Kryptowährungen Vergleich möglich. Trotzdem sollte natürlich auch beachtet werden, dass Ähnlichkeiten nicht bedeuten, dass man es mit vollkommen gleichen Handelsarten zu tun hat. Schließlich sind ganz andere Rahmenbedingungen gegeben. Während man bei echten Währungen auf die Entscheidungen von Zentralbanken und politischen Institutionen achtet, wird das Treiben von Kryptowährungen mehr durch andere Vorgänge bestimmt.

Gute Broker sollten in der Lage sein, ihre Kunden über diese Vorgänge zu informieren. So kann man selbst erkennen, wann sich ein Einstieg in bestimmte Währungsgüter lohnt. Natürlich kann man auch eine Grundsatzentscheidung darüber treffen, ob bestimmte zu Währungen in Zukunft generell an Wert zunehmen. Dann kann man auch einfach sich für einen großvolumigen Einkauf dieser Währungen entscheiden.

Im Laufe der Zeit wird sich dann ergeben, ob der Cryptotrader Recht behalten hat. Der tägliche Handel mit diesen digitalen Währungen ist aber ebenfalls durchaus interessant und kann große Gewinne bedeuten, wenn man geschickt agiert. Gerade hier ist aber eine Analyse der Kryptowährungen Charts von ganz besonderer Bedeutung.

Sie zeigen nämlich an, wann potentiell gute Einstiegspunkte gegeben sind. Zwar gibt es auch hierfür niemals Garantien, jedoch können sich verschiedene Indizien zu Hinweisen addieren, welche gehobene Erfolgswahrscheinlichkeiten bedeuten.


Etoro Erfahrungen – Fakten zum Anbieter

Fazit

Der Krypto Handel ist eine moderne und neuartige Form des Tradings. Durch entsprechende Broker ist es möglich, hier das Trading zu betreiben, selbst wenn man nur ein private Nutzer ist. Wer die Onlinevorgänge am Markt ignoriert, läuft Gefahr große Gewinnmöglichkeiten aus den Augen zu verlieren. Viele Experten schätzen, dass das Internet nach wie vor ein enormer Wachstumsmarkt ist.

Sollten diese Recht behalten, so steht auch eine vermehrten Handel an Kryptowährungen nichts mehr im Wege. Möglicherweise ist der Zeitpunkt für einen Einstieg in das Krypto Trading daher günstig. Mit dem richtigen Anbieter findet man auch Crypto Trading deutsch vor, was insbesondere Händler aus der Bundesrepublik begrüßen dürften. Wer also Kryptowährungen handeln möchte, findet online weitreichende Möglichkeiten. Es gilt nur, dass beste individuelle Angebot zu erkennen.