Skip to main content

Erfahrungen mit Copy Trading Anbietern im Vergleich

Social trading auf dem VormarschIn den vergangen Jahren hat sich ein ganz neuer Begriff unter Investoren breitgemacht, “CopyTrading”. Was sich für viele immer noch exotisch anhört, oder wie ein Wortwitz unter Eingeweihten, entwickelt sich für viele Investoren immer mehr zum absoluten Hit.

Der Copytrader wurde geboren und das Kopieren der Strategie erfahrener Händler liegt im Trend. Durch diese Entwicklung kann es auch für Laien einfacher sein erfolgreich zu handeln, wobei ein Restrisiko natürlich immer bestehen bleibt.

Es gibt inzwischen eine ganze Reihe von Webseiten, die sich mit dem Thema befassen, wie zum Beispiel die von eToro, ein Anbieter, der auch im Test überzeugen konnte.

Einige davon versprechen den Investoren ungeahnte Reichtümer innerhalb kürzester Zeit. Kann das wahr sein und wenn ja, warum macht es dann nicht jeder? Im folgenden werden hilfreiche Informationen zum Thema präsentiert. Unter anderem geht es auch um die einzelnen Vor- und Nachteile. Los geht es aber mit einer Brokerempfehlung.

Der folgende Anbieter hat im Test besonders überzeugt: (Aktualisiert: 14.12.2018)


Etoro Erfahrungen – Fakten zum Anbieter

*Trading birgt Risiken. Riskieren Sie nu Kapital, dessen Verlust Sie verkraften können.

Was ist Copytrading?

Copytrading hat sich als Teil des sogenannten Social Trading entwickelt. Es ist jedoch ein bisschen ähnlich wie das Huhn und das Ei.Theoretisch gibt es ohne das Social Trading kein Copy Trading, und dennoch ist eines vom anderen auch völlig unabhängig möglich – in der Praxis steht man vor dem Phänomen, dass Copy Trading im Rahmen des Social Trading enorm akzeleriert hat, und dies in einer Bewegung, die an sich schon enormes Momentum hat. Doch welches nun zuerst da war, ist schwer zu sagen.

Social Trading und Copy Trading haben die gleiche Basis – Investoren suchen den Austausch oder das Vorbild anderer, mithilfe dessen sie lernen und/oder erfolgreich traden können.

Die Wahl des passenden Brokers

Irgendwo muss man anfangen. Wer übermorgen die Reichtümer auf sein Konto strömen sehen möchte, der muss spätestens heute investieren. Der Börsenhandel bietet sich an, doch dazu braucht man einen Broker, insbesondere als Laie ist die beste Anfangsinvestition die in einen guten Broker. Doch wie findet man diesen?

Wenn man mit Copy Trading beginnt, dann gibt es gleich zwei Dinge, die man finden muss. Eine Social Trading Plattform kommt in diesem Fall noch hinzu. Ob dies nun die kostenlose Plattform eToro ist oder ihresgleichen, oder die Trader, mit denen die jeweilige Plattform zusammenarbeitet oder welche sie auf der Plattform zulassen, es will sorgfältig ausgewählt werden.

Die Kriterien, die ein zukünftiger Broker auf jeden Fall erfüllen sollte sind:

  • Demokonto: Ein Demokonto muss bei einem Broker vorhanden sein, damit man erst einmal eine Weile in Echtzeit die Aktivität des Brokers mitverfolgen und ausführen kann.
  • Transparenz: Die Trades des Händlers müssen nachvollziehbar sein.
  • Überschaubare Gebühren: Die Gebühren, Kommission und Nebenkosten der Investition müssen im Rahmen dessen liegen, was andere Broker berechnen und müssen transparent sein.

 

Die Rückkehr der Day Trader – kann man als Nachahmer reich werden?

Leistungscheck bei ForexDas Versprechen des Copy Trading ist enorm. Alles was man benötigt, ist ein Computer und eine funktionierende Internetverbindung – schon kann es losgehen. Anschauen, kopieren, und ein Vermögen verdienen, dies ist der generelle Kanon. Dieser Traum zieht weite Kreise. Nicht erst seit gestern jedoch fasziniert uns die Börse, Blockbusters, die sich mit dem Milieu befassen, gibt es zuhauf, und sie brachten und bringen Milliarden ein an den Kinokassen weltweit.

Social Trading oder Copy Trading erhöht nun die Attraktion und senkt die Hemmschwelle, und plötzlich kann jeder Student zwischen den einzelnen Seminaren ein kleines Vermögen verdienen, gleich vom Campus aus, mit dem Tablet Computer. Eltern erledigen ein kleines Börsengeschäft, während sie vor der Schule darauf warten, dass die Kids von der Klavierstunde zurückkehren.

Die sozialen Medien machen es plötzlich für jeden möglich, sein eigener Chef zu werden, und damit ganze Familien zu ernähren, einschließlich Villa mit Pool. Und das, auch wenn man von der Materie keine Ahnung hat.

Ist Copy Trading seriös oder Betrug?

Jegliches Trading, auch das mit Devisenpaaren, erhält verstärkten Zulauf durch Social Trading. Das Copy Trading kann in der Theorie einfacher nicht mehr sein.

Man wählt einen oder mehrere Trader aus, folgt ihnen und kann auch ihre Trades automatisch kopieren, auf das eigene Budget angepasst, versteht sich. Je nach Plattform und Trader kann man innerhalb des Social Trading alle möglichen Informationen erhalten. Aktuelle Informationen, Trading-Ratschläge, Trading Signale der erfahrenen Händler, und vieles mehr. Die Signale werden über die sozialen Netzwerke bekannt gegeben, und die Follower können daraus Nutzen ziehen und kopieren. Bei individuellen Trades oder automatisch.

Copy Trading ist keine neue Sache, es besteht schon ewig und wurde bisher als sogenanntes SSP verkauft, Signal Service Provider. Die Dienste eines solchen SSPs sind in der Regel mit Gebühren verbunden. Mit solchen Gebühren sollte man rechnen, und auch bereit sein, diese zu zahlen. Ein Trader, der seine Signalgeber Dienste völlig kostenlos zur Verfügung stellt, macht seinen Schnitt auf andere Weise. In diesem Fall kann der Kopierer davon ausgehen, dass er auf die eine oder andere Weise ausgenommen wird, daher ist ein Händler, der seine Dienste in Rechnung stellt, in jedem Falle vorzuziehen.

Wer alleine schon einmal in dem Bewusstsein an die Sache herangeht, dass sich auch bei den allerbesten Geschäften immer wieder Betrüger einzuschleichen versuchen, der wird entsprechende Vorsicht bei der Wahl der Plattform und der Trader ausüben.

Social Trading ist kein Betrug

Ein Chart mit verschiedenen AnalyselinienSo kann man also mit gutem Gewissen sagen, dass Social Trading kein Betrug ist – doch es gibt betrügerische Social Trader. Die innerhalb einer Plattform sichtbaren Profile der Trader darf man daher ruhig kritisch betrachten. Dafür gibt es den Austausch mit anderen interessierten Tradern, und man kann sich informieren, bevor man einem Trader folgt, und dafür eine Gebühr zahlt.

Die einzige Gefahr beim Social Trading ist die, dass sich quasi jedermann zum Signal Trader ernennen kann. Social Trading ist unreguliert, es gibt derzeit keine gesetzlichen Vorschriften für diese Form der Peer to Peer Anlageberatung.

Vorteile eines Demokontos

Ein Trader, der ein Demokonto bei einer Social Trading Plattform einrichtet, kann mit seinem “Spielgeld”, dem Guthaben des Demokontos zunächst einmal ausprobieren, ob Trading überhaupt etwas für ihn ist. Des Weiteren kann er selbstverständlich die Trader testen.

Insbesondere Signalanbieter oder Signal Trader, die ihre Trades nicht ganz so transparent machen, kann man auf diese Weise testen und herausfinden, wie erfolgreich sie sind. Das Trading mit Demokonten spiegelt die Realität auf den Märkten wider. Fährt der Trader einen Verlust ein, so wird sich das auch auf dem Demokonto zeigen, genauso wie die Gewinne. Ein Demokonto, das zum Beispiel bei eToro verfügbar ist, bietet ebenfalls die Gelegenheit, seine eigenen Fähigkeiten und die Risikobereitschaft zu testen.


Etoro Erfahrungen – Fakten zum Anbieter

*Trading birgt Risiken. Riskieren Sie nu Kapital, dessen Verlust Sie verkraften können.

Die Vor- und Nachteile

Trading ist ein hartes Geschäft, bei dem man gute Nerven haben muss, und jederzeit genauestens über die Aktivitäten am Markt informiert sein muss. Beim Copy Trading fällt dieser Aspekt weg. Theoretisch kann jeder Laie mit Copy Trading Erfolg haben, und sich ein beruhigendes Polster oder gar ein Vermögen verdienen. Was zählt, ist beim Copy Trading alleine die Wahl des Brokers – hat man einen guten Broker oder gleich mehrere davon, dann hat man sein Scherflein schon ins Trockene gebracht.

  • Zeitersparnis: Dieser Vorteil für den Copy Trader liegt ganz klar auf der Hand. Ob Laie oder Experte, wer einen Trader findet, der es wert ist, ihm zu folgen, der spart eine enorme Menge Zeit. Man muss selbst keine Analysen erstellen, Market Research-Anstrengungen unternehmen oder ähnliches. Stattdessen kann man sich ganz gemütlich auf die Erfahrung eines anderen Traders verlassen. Vorausgesetzt, der Signal Trader ist erfolgreich, dann ist es auch der Copy Trader.
  • Expertenhilfe: In der Regel wird man auch hier für die Hilfe echter Experten ein wenig zahlen müssen. Jedoch kann man von den Erfahrungen anderer Copy Trader profitieren. Das Netzwerk, was sich durch die Social Trading Plattformen ergibt, besteht ausschließlich aus Leuten, die an Börsen und außerbörslichem Handel Interesse haben und vielleicht auch einmal über den Tellerrand schauen und sich für neue Themen interessieren, wie zum Beispiel den Handel mit jungen Währungen wie Bitcoin.
  • Hier werden die wenigsten Leute Zeit mit anderen Aktivitäten verschwenden. Ob positive oder negative Nachrichten, als Teil eines solchen Netzwerkes bleibt man am Ball.
  • Transparenz: Wenngleich die Transparenz sicher von der Plattform abhängt, so liegt es dennoch auch im Interesse der Signal Trader, so viel Transparenz wie möglich zu gewähren. Letztendlich ist der beste Weg, immer neue Follower zu gewinnen, und auch Copy Trader, die Gebühren für die Signals zahlen, wenn ein Trader seine Erfolge klar nachweisen kann. Je mehr Follower ein Trader hat und je höher die Investitionen der Follower sind, desto höher wird seine Vergütung aus dem Spread.

Der Nachteil:

  • Alles hängt vom Trader der Wahl ab: Dieser Nachteil ist offensichtlich, es ist gleichzeitig der größte und, wahrscheinlich auch der einzige Nachteil. Wählt man den falschen Trader, lässt man sich auf einen Anfänger oder Betrüger ein, dann ist das Spiel schon verloren, und man kann sein Geld genauso gut aus dem Fenster werfen. Es soll vorgekommen sein, dass Leute tatsächlich Mengen von Banknoten aus dem Fenster warfen – wählt man einen schlechten Trader, dann folgt man diesem Beispiel. Wählt man einen guten Trader, dann sind den Verdienstmöglichkeiten keine Grenzen gesetzt. Aber nicht nur der Trader spielt hier eine große Rolle, sondern auch der ausgesuchte Broker. Einige seriöse Broker werden hier präsentiert.
1

etoro logo neues bild

Anbieter Etoro Erfahrungen – Fakten zum Anbieter
Bewertung
Typ Forex / CFD / Crypto
Anmeldung
Special Bitcoin trading möglich!
App
Deutscher Kundenserivce
Reguliert
Getestet
Testbericht lesenJetzt anmelden

*Trading birgt Risiken. Riskieren Sie nu Kapital, dessen Verlust Sie verkraften können.

Das Fazit ist positiv

Es kann wohl die Schlussfolgerung gezogen werden dass, insbesondere für neue und unerfahrene Investoren, Copytrading Erfahrungen im Rahmen eines Netzwerkes des Social Trading gesammelt werden sollten. Von dem Netz geht ein gewisser Schutz aus, wenn man den Mechanismus des sozialen Elements zu nutzen weiß, und sich fleißig austauscht. In guten wie in schlechten Zeiten, also nicht erst dann, wenn man einen Trade in den Sand gesetzt hat, sondern gemeinsam lernen und von den Erfahrungen anderer profitieren.

Ob die großartigen Erträge, welche die Plattformen und Trader zurzeit versprechen, auf lange Sicht tatsächlich eintreffen, das werden die nächsten Jahre zeigen. Auf jeden Fall ist Social Trading eine spannende Sache und wer mit der notwendigen Vorsicht ans Werk geht, für den besteht durchaus die Möglichkeit, hohe und/oder regelmäßige Renditen herauszuholen.