Skip to main content

Head to Head Wette einfach erklärt

Tennisschläger und ein TennisballBei jedem Buchmacher gibt es für Wettfans heutzutage unzählige Wettmöglichkeiten. Eine Wettart, die dabei aber oft etwas in Vergessenheit gerät, ist die Head to Head Wette, abgekürzt H2H. Ihren Ursprung hat die Wette im Pferderennen. Hier geht es um den klassischen Zieleinlauf. Diese Wettart ist aber nicht in allen Sportarten verfügbar. Was ist eine Head to Head Wette? Mit welcher Strategie spielt man diese Wette? Was sind die Vor- und Nachteile dieser Wette und bei welchen Buchmachern kann man H2H-Wetten am besten spielen. Die Antwort siehst Du jetzt.

Die Übersicht mit den überprüften und beliebten Anbietern:

Erklärung der Head to Head Wette

Die H2H-Wetten gehören zu der Gruppe der Zweiweg-Wetten. Head to Head Wetten gibt es sowohl für Mannschafts- als auch für Einzelwettbewerbe. Oft findet man diese Option auch in Langzeit-Märkten. Schon die Übersetzung der Head to Head Wette erklärt, worauf der Fokus bei dieser Wettart liegt. Ins Deutsche übersetzt heißt der Begriff „Kopf an Kopf“. Daraus leitet sich ab, dass hier auf einen Vergleich zwischen zwei Teilnehmern eines Wettbewerbs gewettet wird. Wer geht als Sieger aus einem direkten Vergleich, aus einem Kopf-an-Kopf-Rennen hervor?

Ein Vorteil ist, dass man hier nicht zwangsläufig auf den Sieger eines Events wetten muss. Auch das Abschneiden anderer Teilnehmer ist nicht von Bedeutung. Speziell im Motorsport sind die H2H Wetten besonders beliebt. Aber auch in den Fußball haben die Wetten Einzug gehalten. Bei der Formel 1 könnte eine H2H-Wette lauten „Wer erreicht als Erster das Ziel? Vettel oder Hamilton?“ Im Fußball könnte ein Head to Head Tipp lauten: „Wer landet am Ende der Saison in der Tabelle weiter vorne? Dortmund oder Schalke?“ Oder: „Wer schießt am Ende einer Spielzeit mehr Tore? Lewandowski oder Reus?“  Bei einer Head to Head Wette gibt es für ein Sportevent nur zwei Quoten, wie gleich deutlich wird.

Heim Team Gäste Team 1 2
SC Freiburg Borussia Dortmund 10 1,6

Im Vergleich zur Dreierwette fällt dann die Quote fürs Unentschieden weg. Erreichen zwei Teilnehmer, zum Beispiel im Fußball am Ende einer Saison gleich viel Saisontore, bekommt der Wetter sein Geld zurück. Neben Sportarten wie Formel 1 oder Fußball findet man H2H-Wetten vor allem auch im Wintersport, im Golf oder eben auch bei Pferderennen.

Diese Buchmacher bieten sie an

Die Head to Head Wette findet man nicht bei jedem Anbieter. Doch einige Buchmacher sind besonders bekannt für ihr Angebot an H2H Wetten. Einige davon können wir euch besonders ans Herz legen. Alle zeichnen sich durch tolle Quoten bei den Head to Head Wetten aus.

Betway: Betway wurde im Jahr 2006 gegründet und gehört heute mit rund 2 Mio. Kunden zu den größten Buchmachern der Welt. Aktuell gibt es bei Betway einen Willkommensbonus von bis zu 150€.

Betway Bonusaktion

Bet3000: Obwohl Bet3000 erst seit 2009 auf dem Markt ist, hat sich der Anbieter in dieser kurzen Zeit schon zu einem der absoluten Marktführer entwickelt. Wer das erste Mal Geld bei Bet3000 einzahlt, kann bei dem Buchmacher von einem Neukundenbonus von 100% bis zu maximal 150 Euro profitieren.

888Sport: Das Sportwetten-Angebot von 888Sport stammt aus dem Hause der an der Börse gelisteten 888 Holdings PLC. Auch der renommierte Anbieter hat mit einem 100-Prozent Willkommensbonus bis zu 100 Euro ein tolles Angebot für Neukunden parat.

Wetten.com: Wetten.com zählt auch noch zu den Neulingen in der Branche. Doch aus dem Stand sorgte der Anbieter schon für viel Aufsehen. Neukunden können sich im Anschluss an ihre erstmalige Registrierung einen Bonusbetrag in Höhe von bis zu 120 Euro sichern.

Nützliche Tipps & Tricks

Wem die Quoten bei den einzelnen Head to Head Wetten zu niedrig sind, kann seine Gewinnchancen durch Kombiwetten erhöhen. Erlaubt der Buchmacher die H2H-Wetten als bonusrelevant, ist diese Wettart aufgrund des 2-Wege-Modells gut zum Freispielen der Boni geeignet. Allerdings muss man dabei aufpassen, ob die jeweils verlangte Mindestquote erreicht wird.

Zudem sollten keine Langzeitwetten gewählt werden, da der Bonuszeitraum oft eine recht kurze Dauer hat. Am besten geeignet für H2H Wetten sind Sportarten wie Pferderennen oder Formel 1. Beim Fußball kann man sein Glück mit Langzeitwetten versuchen.

Vor- und Nachteile dieser Wette

Besonders geeignet sind H2H-Wetten für Einzelsportarten, die als Form des Wettrennens absolviert werden. Allerdings steht diese Wettart nicht für alle Sportarten zur Verfügung. Zu den Vorteilen der Head to Head Wette gehört auch die Tatsache, dass es sich dabei um eine sehr einfache und leicht verständliche Wettart handelt.

Auch Wett-Anfänger finden sich schnell hier schnell zurecht. Hier muss man nur die Leistungsfähigkeit von zwei Mannschaften oder Sportlern einschätzen. Somit fällt die Analyse deutlich schneller und einfacher aus, als bei anderen Wettarten. Da es bei den Head to Head Wetten nur zwei mögliche Wege des Ausgangs eines Sportevents gibt, sind die Quoten teilweise auch recht niedrig. Im gleichen Zug sinkt aber auch die Verlustgefahr.

Tippt man auf einen Favoriten, sind H2H-Tipps kaum als Einzel-Wette spielbar. Um in diesen Fällen einigermaßen ordentliche Quoten zu erreichen, müsste man die Kopf-an-Kopf Wette als Kombi spielen. Oft betreffen Head to Head Wetten Langzeitmärkte, wo das Ergebnis erst am Ende einer Saison feststeht. Somit ist das Kapital des Wetters recht lange gebunden.

Zudem sind die H2H Wetten in vielen Fällen nur schwer vorherzusagen. So kann beispielsweise im Fußball daraufgesetzt werden, welche Mannschaft in einer Partie mehr Ecken oder Gelbe Karten erhält. Für solche Wetten sind aber die wirklichen Leistungsstärken der teilnehmenden Mannschaften eher unerheblich.

22Bet Erfahrungen

Ein kurzes Fazit

Head to Head Wetten werden zu Unrecht bisher bei vielen Sportwetten-Fans kaum berücksichtigt. Dabei ist die H2H-Wette eine interessante Wettstrategie, die nicht so riskant ist wie andere Tipps. Da die Gewinnchance immer bei 50:50 liegt, muss der Wetter im Vorfeld seiner Tippabgabe auch nicht so viel Zeit in die Recherche stecken. Am interessantesten ist diese Option sicher beim Fußball, bei der Formel 1 und bei den Pferderennen.

Natürlich sind auch Head to Head Wetten nicht komplett risikofrei und sollten immer bei einem vertrauenswürdigen Buchmacher gespielt werden und auch nur dann, wenn man diese Sportwetten Strategie gut verstanden hat. Wer weitere Strategien kennen lernen möchte, kann sich unter https://www.nachgefragt.net/sportwetten/strategie/ informieren.