Skip to main content

Sportwetten per Lastschrift bezahlen –  Bequeme Zahlungen

Hier sind mehrere Geldscheine, ein Taschenrechner und Geldmünzen zu sehenSportwetten per Lastschrift zu bezahlen, ist sehr einfach. Der Sportwettenanbieter erhält ein Mandat, welches zur Abbuchung eines festgelegten Betrags vom Konto des Spielers berechtigt. Was es dabei für Besonderheiten gibt, erfährst Du jetzt. Allerdings gibt es nur wenige Buchmacher, die die Zahlungsmethode noch akzeptieren. Deshalb siehst Du zuerst eine Tabelle mit Buchmachern, die über einen sehr guten Ruf verfügen und viele andere Zahlungsmethoden akzeptieren.

Hier erhalten Sie eine Liste mit allen getesteten Anbieter: (Aktualisiert: 14.10.2019)

Die Vor- und Nachteile der Lastschriftzahlung

Der wohl größte Pluspunkt des Lastschriftverfahrens ist die perfekte Zahlungsabsicherung auf der Seite des Zahlungspflichtigen. Aufgrund des erforderlichen SEPA-Mandats, das Bestandteil einer jeden Abbuchung vom Konto des Spielers ist, ist es ausgeschlossen, dass die sensiblen Zahlungsdaten zweckentfremdet werden. Schlussendlich erlischt der Anspruch auf ein SEPA-Mandat, sobald die Transaktion erfolgt ist, und muss bei weiteren Geldanweisungen erneut erstellt werden.

Dieser Aspekt spricht eindeutig für eine hohe Zahlungssicherheit und gibt dem Spieler mehr Kontrolle über den Zahlungsverkehr. Hinzu kommt, dass seitens des Wettanbieters keine Gebühren für diese Zahlungsmethode anfallen, und die Einzahlung auf kürzestem Weg, ohne einen anderen Bezahlservice dazwischenzuschalten, funktioniert. Allerdings ist das gesamte Prozedere zu jeder Einzahlung zu wiederholen, was für moderne Wettspieler einen zu großen Aufwand bedeutet.

Das Bild vom Betway Sports Bonus von 250€_1

Betway akzeptiert zwar nicht die Lastschriftmethode, dafür viele andere bequeme Zahlungsmethoden

Darüber hinaus ist die Bearbeitungsdauer nicht gerade optimal für Sporttipper, die regelmäßig tippen und auf Flexibilität angewiesen sind. Mehrere Tage auf die Gutschrift warten zu müssen, bevor man tatsächlich Zugriff auf das Wettbudget hat, ist für viele Spieler nicht akzeptabel. Dafür gibt es zu viele Zahlungsalternativen, die eine Einzahlung innerhalb von Minuten ermöglichen. Andererseits können Hobbyspieler, ohne sich bei einem anderen Zahlungsanbieter anmelden zu müssen, sicher online eine Einzahlung beim Wettanbieter vornehmen.

Das Sportwetten per Lastschrift bringt einen weiteren Vorteil mit sich, und zwar, dass der Spieler bei Nichtgefallen innerhalb der gesetzlichen Rückbuchungsfrist von acht Wochen, theoretisch sein Geld zurückbuchen kann. Klar ist, dass aktive Wetteinsätze und potenziell verlorene Wettbeträge nicht zurück überwiesen werden können. Allerdings kann es durchaus Argumente geben, um den Einzahlungsbetrag per Rückbuchung zurückzuholen. Dabei sollte jedem bewusst sein, dass mit einer Rücklastschrift auch relativ hohe Gebühren einhergehen, die jedes Bankinstitut in unterschiedlicher Höhe aufruft.

Aus den genannten Gründen haben sich die meisten Wettanbieter von dieser Zahlungsmethode verabschiedet.

Einige Spieler haben von ihrem Recht Gebrauch gemacht, und trotz verlorener Wetten, Gelder zurückgeholt. Die Nachweispflicht liegt dann beim Zahlungsempfänger, was im Wettbusiness einen immensen Aufwand mit sich bringt.

Verzichten muss trotzdem kein Wettfreund auf Sportwetten per Lastschrift. Wer über einen PayPal Account verfügt oder ein Konto bei einem anderen E-Wallet-Anbieter hat, kann via SEPA-Lastschrift sein Guthabenkonto aufladen. Sofern stets genügend Gelder vorhanden sind, lässt sich innerhalb weniger Minuten das Wettkonto mit PayPal wieder bestücken.

Auf diese Art wird ein weiterer Online-Zahlungsdienstanbieter dazu geholt, um die nachteilige Bereitstellungszeit von Lastschrift-Überweisungen zu umgehen. Allerdings muss der Wettspieler diesbezüglich vorausplanen, um jederzeit eine Einzahlung von der elektronischen Geldbörse vornehmen zu können.

Das Verfahren kompakt erklärt

Der bargeldlose Zahlungsverkehr mit Lastschrift-Zahlung ist im Grunde genommen eine Umkehrung des herkömmlichen Überweisungsauftrags, den ein Bankkunde bei der Hausbank in Auftrag gibt. Für Wettfreunde bedeutet das, die Einzahlung nicht in Eigenregie aktiv durchführen zu können, sondern dem Buchmacher das Einverständnis zur Abbuchung des gewünschten Betrages zu erteilen. Die Einzahlung per Lastschriftverfahren erfolgt entsprechend direkt vom Girokonto und wird beim Wettanbieter verbucht.

Dadurch ist kein dritter Zahlungsanbieter erforderlich, um eine Online-Einzahlung auf das Spielerkonto durchführen zu können. Welche Abbuchung auf dem Bankkonto tatsächlich erfolgte, das kann der Spieler auf die gewohnte Art jederzeit über den Kontoauszug ermitteln. Allerdings funktioniert das elektronische Lastschriftverfahren vollkommen ohne Deckungsprüfung, weshalb der Spieler keinesfalls mit einer sofortigen Gutschrift rechnen kann.

Der angewiesene Einzahlungsbetrag wird dabei etwas zeitversetzt, vom Girokonto des Spielers abgebucht und anschließend auf dem Wettkonto beim Buchmacher gutgeschrieben. Die Überweisungsdauer kann durchaus mehrere Tage in Anspruch nehmen, schnelles Bezahlen ist mit dieser Einzahlungsmethode nicht möglich. Dabei ist das ELV oder auch SEPA-Lastschrift grundsätzlich als einmaliger Lastschrifteinzug zu verwenden.

Im Rahmen des Zahlungsverfahrens ist es üblich, dem abbuchenden Zahlungsempfänger ein SEPA-Mandat zu erteilen. Dieses ermächtigt den Anbieter von Online Sportwetten, den vom Mitglied angegebenen Geldbetrag vom Konto der hinterlegten Bank abzubuchen. Dazu gibt der Tippspieler den Betrag im Zahlungsbereich des Wettportals an und folgt den Schritten des Anbieters zur Bestätigung des Lastschriftverfahrens. Für den Wettbereich wurde eine umfassende Erklärung entwickelt, die der Tippspieler zur Erteilung der SEPA-Mandatschaft online dem Wettanbieter erteilen kann.

Dabei ist diese Variante der Sportwetten Lastschrift nur einmalig gültig und muss entsprechend bei jeder weiteren Einzahlung erneut bestätigt werden. Das bedeutet, sobald die Abbuchung vom Girokonto des Spielers erfolgt, erlischt das SEPA-Mandat des Buchmachers. Unter dieser Maßgabe ist das Zahlungsverfahren extrem sicher, da die Berechtigung nicht unbefristet ist, und der Wettfreund hat zudem eine bessere Übersicht über seine Kontobewegung.


Betway Sports im Test

Ein sicheres Zahlungsmittel

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Einzahlung per Lastschriftverfahren einige vorteilhafte Bedingungen zu bieten hat, die es für Spieler, die auf Sicherheit setzen, zu einer optimalen Zahlungsmethode macht. Andererseits ist die Lastschrift ungeeignet, wenn es darum geht, dass Wettguthaben auf schnellstem Weg aufzustocken. Viele Sportwettenanbieter akzeptieren diese Methode nicht und wenn man sie dennoch nutzen möchte, sollte man vorab schauen, ob es dazu Infos im Bereich der verschiedenen Unternehmensmerkmale wie den Zahlungsmethoden gibt.

Mit Bearbeitungsfristen von 3 bis 21 Tagen ist die Lastschriftzahlung für eine Vielzahl von Spielern nicht mehr zeitgemäß aufgestellt. Darüber hinaus bieten die meisten Wettanbieter keine Lastschrift mehr an, um den Rückbuchungen einen Riegel vorzuschieben. Wer trotz der Zahlungsdauer per Lastschrift bezahlen möchte, kann Online per Bankeinzug bei einem Drittanbieter, wie PayPal, einzahlen und anschließen das Wettkonto aufladen.