Skip to main content

Sportwetten mit Klarna bezahlen – Sichere Zahlungen

Das Klarna Logo mit transparentem HintergrundWer sich mit Sportwetten im Internet beschäftigt wird schnell feststellen, dass die Auswahl an Sport- und Wettarten sowie Bonusaktionen nicht das einzige Kriterium sind, sich für einen Anbieter zu entscheiden.

Neben dem Spaßfaktor steht das Gewinnen bei den meisten Wettfreunden im Vordergrund, womit die Frage nach einer geeigneten Zahlungsmethode aufkommt. Dabei möchten viele gern darauf verzichten, mit gebührenpflichtigen Kreditkarten zu bezahlen oder sensible Daten beim Buchmacher zu hinterlegen. Aus diesem Grund nutzen immer mehr Tippspieler die Möglichkeit und bezahlen beim Wettanbieter mit Klarna. Im folgenden Beitrag erfährst Du mehr über die Zahlungsmodalitäten und Vorzüge des Finanzdienstleisters. Zunächst siehst Du aber eine Tabelle mit Wettanbietern, die Klarna akzeptieren.

Hier erhalten Sie eine Liste mit allen getesteten Anbieter: (Aktualisiert: 08.12.2019)

Die Vor- und Nachteile des Bezahlverfahrens

Mit mehr als 60.000 Millionen Nutzern ist Klarna generell als seriös und sicher zu bewerten. Da sich der Anbieter im Zuge der zunehmenden Online-Entwicklung auf dem Markt etablieren konnte und in Sachen Käuferschutz ähnliche Vorzüge zu bieten hat wie PayPal, eilt dem schwedischen Zahlungsdienstleister mittlerweile ein Ruf von Zuverlässigkeit voraus.

Ein nennenswerter Pluspunkt gegenüber vielen anderen Direktbuchungssystemen und elektronischen Zahlungsmitteln ist, dass zur Nutzung des Sofort-Bezahlverfahrens kein Kundenkonto erforderlich ist. Da keine Registrierung vom Nutzer verlangt wird, punktet Klarna mit einer durchweg einfachen Zugangsmöglichkeit, schließlich können Wettspieler jederzeit auf den Bezahlservice zugreifen, ohne irgendwelche Anforderungen erfüllen zu müssen.

Das Bild vom Betway Sports Bonus von 250€_1

Der Buchmacher Betway akzeptiert die Zahlungsmethode Klarna

Das größte Manko ist diesbezüglich gerade bei digitalen Wallets, dass erst einmal ein Guthaben auf das Nutzerkonto beim Zahlungsdienstanbieter gebucht werden muss, bevor eine Einzahlung beim Sportwettenanbieter möglich ist.

Hierbei können Überweisungsgebühren entstehen sowie Bearbeitungsfristen, um überhaupt einzahlen zu können. Im Gegensatz zu Klarna, das System führt im Namen des Kontoinhabers eine Sofortüberweisung durch, die jederzeit möglich ist, ohne sich registrieren zu müssen. Im Rahmen der Geldanweisung erfolgt ebenfalls eine Deckungsüberprüfung, es ist also nicht möglich, einen höheren Betrag, als auf dem Konto verfügbar, mit Klarna einzuzahlen.

Der Anbieter Wichtige Informationen
Unternehmensname Klarna Bank AB (publ)
Anschrift des Anbieters Sveavägen 46, 111 34 Stockholm, Schweden
Telefonnummer 0046 8-120 120 00
E-Mail-Adresse inkorg@klarna.se

Ein weiterer Vorteil ist, dass der Spieler keine Angaben zum Zahlungsempfänger machen muss. Das bedeutet, einerseits wird bei der Bank keine Angabe zum Sportwetten Buchungsauftrag hinterlegt und zum anderen sind Buchungsfehler auszuschließen, da keine Daten des Zahlungsempfängers anzugeben sind. Für deutsche Sporttipper ist es sicherlich auch interessant zu wissen, dass mit ganz wenigen Ausnahmen alle Banken in Deutschland Geldtransaktionen mit Klarna unterstützen.

Das Zahlungsverfahren hat allerdings ein paar Nachteile, die für manche Wettfreunde möglicherweise relevant sind. Klarna ist eine reine Einzahlungsmethode, es besteht keine Möglichkeit, eine Auszahlung durchzuführen. Bei einer Vielzahl von Wettplattformen ist es allerdings aufgrund von Lizenzvorgaben nur gestattet, über den Zahlungsanbieter eine Abhebung vorzunehmen, über den bereits auch eine Einzahlung erfolgte.

Um den Wettgewinn auszahlen zu können, muss in diesem Fall auf die klassische Überweisung auf das Girokonto zurückgegriffen werden. Damit hebt sich der Vorteil, keine Zahlungsinformationen beim Sportwettenanbieter angeben zu müssen, im Grunde genommen wieder auf. Allerdings fallen bei dieser Konstellation keine Überweisungsgebühren von Seiten der Plattform an, und der Zahlungsanbieter verlangt grundsätzlich keine Provisionsgebühren für Zahlungsaufträge.


Betway Sports im Test

Das Verfahren des Online-Zahlungssystems

Das Zahlungsprozedere beim Sportwettenanbieter mit Klarna ist recht simpel und dürfte jedem, mit ein wenig Online-Erfahrung, geläufig sein. Wer über ein registriertes Wettkonto bei einem Buchmacher verfügt, meldet sich wie gewohnt mit dem Benutzernamen und Passwort im Portal an und ruft den Kassenbereich auf.

Anschließend geht es direkt auf die Einzahlungsseite des Anbieters, wo alle verfügbaren Einzahlungsmethoden aufgelistet sind. In der Regel ist die Zahlungsvariante Klarna am rosarot unterlegten Victory Zeichen zu erkennen.

Der Wettanbieter stellt zum Online Überweisungsdienst auch ein paar relevante Informationen zur Verfügung, was die möglichen Konditionen betrifft. Wobei etablierte Wettportale keine Bearbeitungsgebühren bei Transaktionen mit dem schwedischen Anbieter erheben. Wichtig ist allerdings, das Einzahlungslimit zu kennen, um die Kontoaufladung im Rahmen der Vorgaben anzuweisen. Des Weiteren sollten sich neue Mitglieder zur ersten Einzahlung informieren, ob das Sofort-Zahlungssystem für etwaige Gratifikationen qualifiziert.

Hat sich der Spieler für Klarna entschieden, dann ist der gewünschte Einzahlungsbetrag im Zahlungsbereich anzugeben, woraufhin eine automatische Weiterleitung zur Homepage von Klarna erfolgt. Auf der Zahlungsseite des Finanzdienstleisters sind nun alle erforderlichen Zahlungsinformationen zu hinterlegen, um den Bezahlvorgang abschließen zu können. Dieser Prozess ist also keinesfalls kompliziert und die wichtigsten drei Schritte werden jetzt noch einmal visualisiert.

Mit Klarna Einzahlungen vornehmen

Dazu gehören die gängigen Legitimationsdaten, wie der Name des Bankinstituts, die Bankleitzahl sowie IBAN und BIC des Girokontos. Es spielt bei der Anwendung der Direktbuchungsvariante keine Rolle, bei welcher Bank sich das Girokonto befindet. Das Zahlungssystem loggt sich in das Online-Banking des Wettfreunds ein, wodurch spezielle Vereinbarungen zwischen Bankinstituten und dem Zahlungsanbieter Klarna nicht nötig sind, um die Zahlungsanweisung umsetzen zu können.

Der einzahlende Tippspieler übergibt somit den Bezahlvorgang an Klarna. Nach Bestätigung der Deckung des angegebenen Kontos erfolgt die Direktüberweisung und das Auftrag gebende Mitglied des Sportwettenanbieters wird zurück zum Portfolio des Anbieters geleitet, wo der angewiesene Betrag sofort zur Verfügung steht. Aufgrund des direkten Zugriffs auf das Konto des Spielers und der Bestätigung des Zahlungsanbieters, dass der Überweisungsauftrag ausgelöst wurde, ist für den Buchmacher ein sicherer Zahlungseingang gewährleistet.

Im Gegenzug profitiert der Tipper von einer sofortigen Gutschrift auf seinem Wettkonto. Es kann unter Umständen vorkommen, dass die Einzahlung nicht unmittelbar nach der Zahlungsbestätigung angezeigt wird. In diesem Fall genügt es, sich abzumelden und erneut beim Wettanbieter einen Login vorzunehmen, danach ist der Einzahlungsbetrag verfügbar und kann unmittelbar für Sportwetten verwendet werden.


Bet3000 im Test

Eine gute Zahlungsalternative im Online-Bereich

Die Konditionen beim Einzahlen auf das Wettkonto mit Klarna sind durchweg positiv. Der Einzahlungsbetrag wird unmittelbar nach dem Auftrag zur Direktüberweisung auf dem Account des Spielers gutgeschrieben. Klar, wie bei allen Zahlungsmethoden sollte sich im Voraus beim Sporttwettenanbieter darüber erkundigt werden, ob es möglich ist, Boni in Anspruch zu nehmen, wenn via Direktüberweisung die Einzahlung auf das Spielerkonto erfolgt. Hier bekommst Du weitere Informationen über das detaillierte Auswahlverfahren der verfügbaren Zahlungsmethoden.

Gleiches gilt für den Mindest- und Höchsteinzahlungsbetrag, den der Anbieter für die Verwendung von Klarna aufruft. Einziges Ausschlusskriterium – wer sich für den schwedischen Zahlungsanbieter als Einzahlungsmethode entscheidet, muss die Gewinnanweisung über die herkömmliche Banküberweisung vornehmen.