Skip to main content

Aktuelle Hide me Erfahrungen

(4 / 5 bei Stimmen)

Hide.Me bietet insgesamt 4 Tarife, bei der jeder Typ Nutzer etwas geeignetes finden dürfte. In den Hide me Erfahrungen stellte sich sogar die kostenlose Variante als gute Alternative zu den Premium-Tarifen heraus. Hierbei war es auch egal, ob man nun 1 oder mehr Verbindungen gleichzeitig aufbauen möchte, man kann ja jeweils ein kostenloses Konto pro Verbindung nutzen.


Gesamtbewertung

85.5%

Mehrere Geräte
86%
App
85%
Kundenservice
87%
Geschwindigkeit
84%

Testinhalt im Überblickhideme neues bild

Der Betreiber des Virtual Private Network oder Tunneling ist bereits seit dem Jahr 2011 in der Branche tätig. Unter dem Schirm der eVenture Ltd. und mit Sitz in Labuan, Malaysia hat sich das Unternehmen schnell einen Namen auf internationaler Ebene gemacht.

Mit einem hervorragenden kostenlosen Produkt hat sich der Dienstleister hide.me bei Kunden sehr schnell sehr beliebt gemacht und kann zu recht behaupten, dass es einen der besten kostenlosen VPN-Dienste dieser Generation anbietet. Werbefrei, ohne Weitergabe von Nutzerdaten an Dritte, mit hoher Geschwindigkeit und annehmbarem Volumen. Warum man trotzdem eine der kostenpflichtigen Varianten erwerben sollte und was der Anbieter generell zu bieten hat, darüber sollen die folgenden Informationen Aufschluss geben.

Ein Screenshot der Hide me Startseite

Wichtige Daten auf einen Blick (Test: 03.12.2018)

Der Anbieter Wichtige Informationen
Unternehmensname Hide me
Anschrift des Anbieters Malaysia
Telefonnummer Nicht verfügbar
E-mail-Adresse Ist nich verfügbar
Livechat-Support Ist verfügbar
  • Software für: Die gängigen Plattformen werden unterstützt so z.B. Windows, Mac, Linux, Android/ hide me apk und iOS,
  • Protokolle: Die unterstützten Protokolle bei diesem Anbieter sind IKEv1, IKEv2, OpenVPN, PPTP, L2TP, IPsec, SoftEther, SSTP, SOCKS.
  • Max Verbindung: Die maximalen Verbindungen, die man mit einem privaten Konto gleichzeitig aufbauen kann, sind 5 Verbindungen. Dies jedoch nur bei dem Premium Konto, welches man ab 9,17 € pro Monat erwerben kann. Bei der kostenlosen Version des Hide.Me V P N kann man nur jeweils eine Verbindung zur Zeit nutzen, sei es Smartphone, Laptop oder PC. Mit einem Geschäftskonto kann man mehr als 5 Verbindungen gleichzeitig aufbauen.
  • Standort: Die Standorte der Hide me Vpn Server sind unter anderem Spanien, Schweden, Türkei, Großbritannien, die Schweiz, Australien, Hongkong, Korea, Indien, Singapur, Marokko, Norwegen, Polen, Rumänien, die Niederlande, Litauen, Italien, Luxemburg, Deutschland, Frankreich, Island, Österreich, Kanada, Brasilien und die USA.
  • Log Richtlinien: Hide Me hat eine Zero Log Policy. Laut eigener Angaben speichert der Dienstleister keine Daten, keine Aktivität und keine genutzten IP-Adressen oder Standorte. Berichte über die Nutzeraktivität können so nicht erstellt und an Dritte weitergegeben werden, was eine Garantie dafür sein sollte, dass die eigenen Daten bei Hide Me sicher sind.
  • TV & Video Streaming: TV & Video Streaming ist von allen Standorten erlaubt und unterstützt
  • TOR / Onion Verbindung: Eine direkte Anbindung von Hide.me an das TOR Netzwerk gibt es nicht, doch kann man beide gleichzeitig nutzen. Man kann sich also z.B. in das VPN einloggen und dann in das TOR Netzwerk. Dabei sollte man sich aber darüber im Klaren sein, dass dies teils erhebliche Auswirkungen auf die Geschwindigkeit der Verbindung haben kann. Auf jeden Fall schließt die Nutzung des Einen die Nutzung des anderen aber nicht aus, ganz im Gegenteil. Eine Nutzung von VPN und TOR/Onion gleichzeitig, ist ein enormer Boost für die Sicherheit einer Verbindung.
  • IP Leak: Der Betreiber hat keine integrierte und dedizierte DNS leak protection. Diese kann auch jeweils nur zu einem Teil schützen, daher kommt es auf die Konfiguration des eigenen Systems, den Browser, Add Ons und viele weitere Dinge an. Um seine Anonymität zu wahren deaktiviert man z.B. am besten WebRTC im Google Chrome Browser. Testen kann man jeweils selber, ob die eigene IP durchsickert z. B. mit diesem Tool https://www.dnsleaktest.com/.
  • Malware Blocker: Ein dedizierter Malware Blocker ist nicht integriert.

Die Verwendung

Um das Hide.me VPN zu nutzen, erstellen Sie einfach ein Konto, laden die Software herunter und loggen sich ein. Die Exe Datei lädt bei normaler Internetgeschwindigkeit innerhalb von Sekunden. Wenn man diese Datei öffnet, öffnet sich das Set Up Menü das mit kurzen Anweisungen durch die Installation führt. Dies dauerte im Hide me test nicht länger als 90 Sekunden.

Der Nutzername, den man zu Anfang gewählt hat, wird dann für die Anmeldung abgefragt und ebenfalls das Passwort. Wenn man sich eingeloggt hat, kann man aus einer Dropdown Liste einen Serverstandort auswählen und mit dem Schieber den Online-Status aktualisieren.

Hide.me ist perfekt für Streaming, Video und TV, P2P geeignet. Mit nahezu undurchdringlicher (immer auch auf die eigene Konfiguration achten) Anonymität kann man sich sorgenfrei im Internet bewegen und muss nicht befürchten, dass die eigenen Daten oder der Standort durchsickern.

Die Preise

Interessant ist insbesondere bei der kostenlosen Hide Me Variante aber, wofür man diese nutzen möchte, denn bei eingeschränkter Bandbreite und begrenztem Datenvolumen macht z. B. der Hide me download nicht allzu viel Sinn, auch Streaming kann ein begrenztes Vergnügen sein. Dies sind die Tarife im Überblick:

Kostenlos – Der Nutzer kann auf drei Standorte zugreifen, Kanada, Niederlande und Singapur, die Bandbreite ist limitiert und man muss mit 2 GB Datenvolumen pro Monat auskommen, was bei heutigem Verbrauch nicht allzu viel ist. Es werden nicht alle VPN Protokolle unterstützt, unterstützt werden PPTP, L2TP, IPsec (IKEv1/ IKEv2) und SSTP. Eine Verbindung kann nur genutzt werden.

  • Plus: Der Plus Tarif ist für 4,17 € pro Monat erhältlich. Hierbei kann man ebenfalls nur 1 Verbindung zur Zeit nutzen. Der Plus Nutzer hat Zugriff auf 30 Standorte und kann ein Datenvolumen von 75 GB pro Monat nutzen. Alle von Hide Me unterstützten Protokolle sind beim Plus Tarif unterstützt.
  • Premium: Der Premium Tarif ist für 9,17 € pro Monat zu haben. Hier hat man Zugriff auf 30 Standorte. Bei diesem Tarif sind sowohl die Bandbreite als auch das Datenvolumen uneingeschränkt. Alle von Hide Me unterstützten Protokolle werden beim Premium Tarif unterstützt. Als Unterschied zum Plus Tarif kann man hier ebenfalls 5 Verbindungen gleichzeitig nutzen und eine Portweiterleitung ist ermöglicht.
  • Business: Bei einem Geschäftskonto ist man hinsichtlich der Zahl der gleichzeitig bestehenden Verbindungen gänzlich flexibel. Der Kostenfaktor ist jedoch höher, eine Flatrate gibt es nicht, sondern die Kosten werden nutzungsabhängig abgerechnet.

Hier noch einmal im Überblick

  • Kostenlos: 1 Verbindung, 3 Standorte, Bandbreite, Datenvolumen und Protokolle eingeschränkt
  • Plus: 4,17 €/Monat, 1 Verbindung, 30 Standorte, Bandbreite und Datenvolumen eingeschränkt, alle

Protokolle möglich

  • Premium: 9,17 €/Monat, 5 Verbindungen, Bandbreite, Datenvolumen und Protokolle uneingeschränkt
  • Business: Kosten nutzungsabhängig, alle Protokolle, uneingeschränkte Nutzer und Nutzung

Zahlen kann man unter anderem mit Visa, EC, Sofortüberweisung, Paypal, Giropay, Mastercard und Bitcoin. Die letztere Zahlungsmöglichkeit garantiert Anonymität und dürfte daher nach und nach von immer mehr Nutzern verwendet werden.

Die Preise von Hide me

Das Netzwerk

Das Netzwerk von Hide Me besteht aus ca. 100 Servern in 29 Ländern. Das Netzwerk und alle dazugehörigen Server werden ausschließlich von den Mitarbeitern des Dienstleisters verwaltet.

Die Geschwindigkeit

Mit Geschwindigkeiten zwischen 70 und 100 Mbps aufwärts kann das VPN ein paar Pluspunkte verbuchen. Die durchschnittliche Geschwindigkeit ist überaus akzeptabel. Die Geschwindigkeit kann jedoch zwischen den einzelnen Standorten schwanken, daher sollte man ruhig zwischen Standorten wechseln, wenn man mit der aktuellen Geschwindigkeit nicht zufrieden ist.

Viele Nutzer verwenden den kostenlosen Tarif, den die Firma für jeweils einen Monat anbietet. Bei dieser Version ist die Geschwindigkeit oft nicht berauschend, denn die kostenlosen Nutzer stehen in der Rangliste natürlich ganz unten und die Geschwindigkeit ist vom Traffic Volumen abhängig. Wenn die Bandbreite von den Premium-Kunden ausgelastet wird, haben die kostenlosen Nutzer das Nachsehen. Doch damit muss man bei einem Gratisprodukt rechnen, bei dem man sich ansonsten jedoch nicht beklagen kann.

Grundsätzlich macht die Geschwindigkeit des Hide.me VPN einen guten Eindruck, aber dies gilt für die Premium-Nutzung.

Gibt es eine gratis Testversion, wenn ja: Was sind die Konditionen?

Für Internet Nutzer, die gerne einmal ein VPN ausprobieren möchten, ohne sich gleich auf Dauer zu verpflichten oder auch nur für einen Monat zu zahlen, hat Hide.me eine Möglichkeit parat. Der Anbieter stellt seinen Service komplett kostenlos zur Verfügung und gibt so die Gelegenheit, ein virtuelles privates Netzwerk kennenzulernen.

Das Angebot kommt ganz ohne zeitliche Begrenzung, der Nutzer kann es so lange verwenden, wie er möchte. Konditionen gibt es in dem Sinne, dass man sich bei diesem kostenlosen Angebot mit einigen Einschränkungen abfinden muss. Bei der Gratisversion kann der Nutzer auf drei Standorte zugreifen, diese sind vorher definiert und können nicht geändert werden. Zwischen den drei Standorten kann der Nutzer aber beliebig oft wechseln.

Die Bandbreite wird nach dem Best Effort Prinzip gewährt und hängt davon ab, wie viel Traffic jeweils auf den Servern verzeichnet wird. Man kann seine Hide me IP so lange kostenlos nutzen, wie die zahlenden Kunden noch Spielraum übrig lassen. Selbstverständlich wird das Unternehmen seinen zahlenden Kunden immer Priorität geben.

Bei dem Datenvolumen wird von vornherein ein Limit gesetzt, schließlich muss man der Premium- und Plus-Variante ja auch eine Daseinsberechtigung geben, die auf den ersten Blick ersichtlich ist. Das kostenlose VPN kommt mit 2GB Datenvolumen. Wird dieses Datenvolumen überschritten, so wird der Service gekappt und man muss bis zum nächsten Monat warten oder ein Abo abschließen. Bei den Protokollen ist man eingeschränkt, z. B. kann man auf das Openvpn nicht zugreifen.

Für die kostenlose Testversion sind die Protokolle SSTP; IPSec, PPTP und L2TP verfügbar. Der einzige Punkt, der jedoch tatsächlich bei der kostenlosen Testversion negativ zu Buche schlägt ist, dass man am Ende des Monats sein Konto wieder neu registrieren muss. Die Neu-Registrierung nimmt einen ganzen Tag in Anspruch und so muss der Nutzer für einen Tag auf den Schutz durch das VPN verzichten.

Die Datensicherheit

Das komplette Netzwerk liegt vollständig in eigener Verwaltung. Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet und Transaktionen auf der Webseite werden mit SSL-Verschlüsselung, Aktivität im Netzwerk bei Nutzung von Openvpn mit 256 bit Verschlüsselung durchgeführt. Die AES ist eine Standard Blockchiffre, welche seit 2000 als das international anerkannte Verschlüsselungsverfahren genutzt wird.

Die genutzten Protokolle

Alle gängigen Protokolle werden bei dieser Tunneling Solution unterstützt, dazu gehören OpenVPN, PPTP, L2TP, IPsec, IKEv1, IKEv2, SoftEther, SSTP, SOCKS. Die unterstützten Protokolle sind mit Smartphones, Laptop, PC und Tablet Computer nutzbar, wobei natürlich jedes Protokoll seine eigenen Vor- und Nachteile für die jeweiligen Geräte bietet.

Das zurzeit modernste und auch sicherste Protokoll ist das Openvpn. Dieses ist oft nur bei einem Gerät nutzbar, ist man also mit mehreren unterschiedlichen Geräten über ein Konto gleichzeitig verbunden, so sollte man unterschiedliche Protokolle für die jeweiligen Geräte wählen.

Die verfügbaren Hide me Server

Die Privatsphäre

Der Betreiber mit Sitz in Asien garantiert mit seiner Zero Log Policy perfekten Datenschutz. Bei der Führung von Nutzer Logs besteht Gefahr, dass diese an Drittanbieter weitergegeben werden, was zu unerwünschtem Zusenden von Werbematerial, Marketing-Anrufen und ähnlichem führen kann. Und ebenfalls, und dies ist für viele Nutzer noch wichtiger, können Daten aus den Logs auf Anfrage an Regierungen einzelner Länder oder bei der Ermittlung in Rechtsangelegenheiten oder ähnlichem weitergeleitet werden.

Bei VPN geht es um den Schutz der Privatsphäre, dies ist eine der hauptsächlichen Motivationen hinter dem Erwerb eines VPN. Hide.me hat dies perfekt umgesetzt und dem Kunden somit auch zugehört. Der Unternehmenssitz in Malaysia wirkt sich bei der Anstrengung, seinen Kunden weltweit 100%ige Anonymität zu gewähren natürlich positiv aus. Ein Unternehmen muss sich der Gesetzeslage vor Ort anpassen, für Betreiber von Anonymisierungsdiensten sind daher Länder vorteilhaft, deren Regierungen bisher noch kein ausgesprochenes Interesse an den Nutzerdaten haben.

Gibt es Zusatzfunktionen z bsp (Gratis Proxies, Verschlüsselte Chats, etc.?)

Der kostenlose Hide me Proxy, den der Betreiber anbietet, mit Standorten in Deutschland, den Niederlanden und den USA, versetzt den Nutzer ebenso in die Lage das Internet anonym zu nutzen. Als Zusatzfunktion sollte man wohl die kostenlose Version nennen, welche für viele Nutzer bereits schon eine zufriedenstellende Lösung ist.

Fazit

Hide.me ist ein Anbieter, der gleich bei mehreren Aspekten punkten kann. Die Anonymität kann mit großer Sicherheit gewahrt werden – dies gibt der Betreiber nicht nur auf seiner Webseite an, dies konnte auch im hide me check festgestellt werden. Ein großzügiges kostenloses VPN schlägt hoch zu Buche, ebenso der kostenlose Proxy, den man über 3 Standorte nutzen kann. Neben der kostenlosen Nutzung sind die Premium Konten preislich etwas hoch, auch im Vergleich mit anderen Anbietern.

Hide.me bietet kein langfristiges Abo an, bei welchem sich eine Preisersparnis ergeben könnte, der einzige Vorteil dabei ist, dass man auch keine Kündigungsfrist hat und jederzeit den Service zum Monatsende kündigen kann. Mit der Geschwindigkeit der Premium Konten macht der Anbieter sich sympathisch und kann hier noch einmal extra Pluspunkte verbuchen.