Skip to main content

Grundlagen für einen erfolgreichen Tippspieler

Zwei Fußballspieler und ein LaptopUnabhängig davon, ob neue Spieler zum Vergnügen oder um Geld zu verdienen anfangen auf Sportarten zu wetten, mit zunehmender Präzision werden Sportwetten zu einem anspruchsvollen Hobby. Wer den Wettsport richtig angeht, hat gute Chancen langfristig davon zu profitieren. Dabei darf man nicht von fortlaufenden Erfolgserlebnissen mit lebensverändernden Wettgewinnen ausgehen, sondern muss Angebote hinterfragen und Chancen abwägen. Es gibt Möglichkeiten, die Gewinnwahrscheinlichkeit zu beeinflussen.

Dafür ist es notwendig, eine Strategie zu entwickeln und sich nicht von Gefühlen oder Verlusten beeinflussen zu lassen.

Mit Wissen über den Sport mehr gewinnen

Es geht nicht nur darum, in Erfahrung zu bringen, wie viele Siege eine Mannschaft oder Sportler hintereinander erzielt hat, sondern darum, wie gut sie sowohl offensiv als auch defensiv spielen. Waren die letzten Auftritte überzeugend oder wurden die Siege nur mit viel Glück errungen?

Vielleicht hat der laut Buchmacher favorisierte Tennisspieler ein paar wichtige Turniere gewonnen, aber wie viel Erfahrung hat er und konnte er seine Klasse wiederholt bestätigen? Sich diese Art von Fragen zu stellen und Hintergrundinformationen von Sportlern einzuholen, die weit mehr Aussagen als die letzten Ergebnisse darstellen, gehört zum Einmaleins des Wetterfolgs.

Einen persönlichen Fragenkatalog zu entwickeln, um die entscheidenden Details von Spielern, Mannschaften und wichtigen Faktoren der Veranstaltung zu kennen, ist einer der Schritte, die dazu beitragen, die besten Ergebnisse in kürzester Zeit zu erzielen.

Nicht jeder Favorit ist ein Erfolgsgarant

Das Wettprogramm und das Bauchgefühl können einen blenden. Die Quote macht deutlich, wen der Buchmacher favorisiert, aber das bedeutet nicht, dass dieser auch gewinnen wird. In dieser Situation steigen die meisten auf das Offensichtliche ein, obwohl die Quotenverteilung in den meisten Fällen auf langfristigen statistischen Werten basiert und zusätzlich durch die Einsätze und Anzahl der Tipper schwankt.

Das bedeutet, wenn viele Spieler auf dasselbe Pferd setzen wird die Quote automatisch fallen, was den Favoriten Eindruck verstärkt. Ein ebenfalls häufiger Fehler ist, auf ein Idol oder ein Lieblingsteam zu tippen – Leidenschaft und Emotionen haben beim Wetten nichts verloren.

Tippen basiert auf soliden Informationen und nicht auf Gefühlen

Jeder Wettspieler möchte, dass seine ausgewählte Sportwette auch zu seinen Gunsten ausgeht. Vielleicht will der eine oder andere es so sehr, dass man sogar anfängt, sich selbst davon zu überzeugen, dass es möglich ist. Bevor der Spieler es überhaupt realisiert, dass der Tipp möglicherweise keinen erfolgreichen Ausgang nehmen wird, läuft die Wette bereits und das Spiel nimmt seinen Lauf. Von derartigen gefühlsbetonten Wetten sollten Spieler grundsätzlich Abstand nehmen.

Viel mehr Erfolg verspricht es zu analysieren, und alle möglichen Ergebnisse und Gewinnwahrscheinlichkeiten auszuwerten, bevor mit dem Herzen eine Entscheidung getroffen werden kann. Auch wenn es den meisten Spielern schwerfallen wird, eine Grundregel zum erfolgreichen Wetten sagt, niemals auf große Sportereignisse wie Finalspiele tippen.

Solch wichtige Spiele haben zu viele unvorhersehbare Momente, welche die Gesetze der Wahrscheinlichkeit und Analysen oftmals überwiegen. Wer es trotzdem versuchen möchte, um den Reiz des Events mit einer Wette zu erleben, sollte andere Wettmärkte berücksichtigen. Anstelle einen Einsatz daraufzusetzen, wer gewinnen wird, bietet es sich an, auf Punkte zu wetten oder ob ein Tor fallen wird.

Weniger ist oft mehr

Es ist immer besser, mit mehreren Tippscheinen zu spielen und das nur mit wenigen Tipps. Die Quotenhöhe mag verlockend sein, mit mehreren Wettpartien in einer Kombiwette zu agieren, dabei steigt das Verlustrisiko allerdings immens. Je weniger Auswahlmöglichkeiten auf dem Wettschein enthalten sind, desto höher sind die Gewinnchancen.

Wer auf einen kontinuierlichen Gewinn aus ist, sollte also eher klein als groß denken. Drei oder vier Spiele sind das äußerste Maximum, sofern man auf Mini-Quoten mit haushohen Favoriten spielt. Für höhere Quoten ist grundsätzlich die Auswahl einer Einzelwette zu empfehlen. Der Einsatz sollte nach der persönlichen Intuition und dem verfügbaren Budget festgelegt werden.

Hierzu ist es ebenso ratsam, die Resultate aus der Recherche der Sportler oder der Mannschaft hinzuzuziehen. Wer sich noch kein Polster aufbauen konnte, sollte sich bei den Wetteinsätzen zwischen fünf und zehn Euro einpegeln. Glaubt man an ein todsicheres Ding, dann ist der Buchmacher Betway mit soliden Quoten und umfassenden Wettprogramm die richtige Wahl.


Betway Sports im Test

Fazit zum profitablen Tippvergnügen

Es gibt keine Zauberformel, die einen Tippspieler über Nacht mit Tipps und Tricks für Sportwetten reich macht, aber mit der richtigen Portion Entschlossenheit und Leidenschaft werden die meisten ihre Wettgewinne sukzessive steigern. Natürlich gibt es gute und schlechte Tage, dabei es ist wichtig, nie aufzugeben und der eigenen Linie treu zu bleiben, genau wie es Spitzensportler vormachen.