Skip to main content

EGBA bewertet Entwurf zur neuen Glücksspielverordnung

Online Casino AutomatenspieleDie European Gaming and Betting Association (EGBA) hat die Fortschritte begrüßt, die beim Entwurf des neuen deutschen Staatsvertrages zur Regulierung des Glücksspiels im Internet erzielt wurden. Gleichzeitig hat die europäische Institution die zuständigen Entscheidungsträger der neuen Glücksspielbestimmungen dringlich aufgefordert, einige der vorgelegten Gesetzesvorhaben noch einmal zu überdenken. Einige der vorgelegten Punkte, die sich auf den Verbraucherschutz, die staatlichen Steuereinnahmen und die Regulierungsaufsicht über das Glücksspiel konzentrierten, werden inzwischen von der EGBA befürwortet.

Die Glücksspielverordnung für das 21. Jahrhundert

Aktuell stammen die Informationen über das in den Startlöchern stehende Maßnahmenpaket zur bundeseinheitlichen Regulierung von deutschen Online Casinos aus der Entwicklungsphase. Die Herausforderung wird darin bestehen, eine neue Regelung zu schaffen, die dem digitalen Zeitalter, in dem wir leben, gerecht wird. Der Staat sollte regulatorische Bedingungen schaffen, die ein sicheres Spielumfeld für die Verbraucher bieten. Ein umfassend lizenzierter Glücksspielmarkt mit durchdachten Regularien, ist für dieses Vorhaben unabdingbar.

Aus diesem Grund ist angedacht, dass die erfahrenen Mitglieder der EGBA unter Führung von Professor Maarten Haijer, als Generalsekretär des europäischen Interessenverbandes, zu gegebener Zeit einen konstruktiven Dialog mit den deutschen Behörden zu diesem Thema führen. Als eines der vertrauenswürdigsten Online Casinos in Deutschland empfehlen wir Dir unseren Testsieger Betsson. Du kannst mit dem äußerst attraktiven Begrüßungsbonus, der fairen Bonuskonditionen unterliegt, direkt mit dem Spielen beginnen.


Betsson Casino Testbericht

Marktöffnung führt über das Lottomonopol

Die Neuregulierung des Online-Glücksspiels kommt eigentlich nur zustande, da der mächtige staatliche deutsche Lotterieverband, der Lotto- und Totoblock, seine Unterstützung zugesagt hat. Obwohl der DLTB lange Zeit ein entschiedener Gegner von legalen Online-Casinos war. Allerdings wurde ein Schwerpunkt bei der Neuauflage der Glücksspielregulierung auf ein nachhaltiges Verbot für Lotterie-Wetten im Markt verlagert.

Bei der Analyse des Regulierungswerks erkennt die EGBA zwar die jüngsten Erfolge an, die bei der letzten Ausgabe des Vertrags erzielt wurden, erklärte aber auch, dass sich einige der Vorschläge im aktuellen Vertragsentwurf als nachteilig und kontraproduktiv erweisen könnten. Hinsichtlich der Maßnahmen zur Beschränkung der Werbung und der Aktivität von Spielerkonten besteht auf jeden Fall Konfliktpotenzial.

Die Empfehlungen des Glücksspielneuregulierungsstaatsvertrags sehen einen massiven Einschnitt im Live-Bereich vor, zudem deuten Berichte darauf hin, dass Werbung im Fernsehen zwischen 6 Uhr morgens und 23 Uhr abends verboten wäre. Beim Ausloggen ist eine Sperre vorgesehen, so dass es nicht möglich ist, sich auf einer anderen Glücksspielseite unmittelbar danach anzumelden.

Regulierung für einzelne Spiele

Der Gesetzgeber erwägt die Anzahl der Spieler, die an Automatenspielen an einer Runde teilnehmen können, zu begrenzen, wobei ein Einsatzlimit von 1 Euro im Raum steht. Weitere Vorschläge, die derzeit vom Gesetzgeber geprüft werden, umfassen die Spieldrehungen an Slots, die mindestens fünf Sekunden dauern müssen, die Abschaffung der Autoplay-Funktion und ein Verbot von Jackpots. Damit sollen die Online-Glücksspielregeln weitestgehend mit denen gleichgestellt werden, wie sie derzeit für Spielautomaten auf stationärer Ebene im ganzen Land gelten.

Wegweisende Ministerpräsidentenkonferenz im März

Der neue Glücksspielneuregulierungsstaatsvertrag (GlüNeuRStV) wird mit hoher Wahrscheinlichkeit im Rahmen des anstehenden alljährlichen Treffens der Ministerpräsidenten am 5. März die ersten konkreten Vorschläge offiziell hervorbringen. Schlussendlich muss das Glücksspiel in Deutschland wirksam reguliert werden, um sicherstellen zu können, dass das Spielen in Online Casinos um Echtgeld in einem gesetzlich geregelten Umfeld stattfindet.

Mit dem Inkrafttreten eines neuen Glücksspielgesetzes für den Online-Bereich wird sich definitiv ab dem 1. Juli 2021 einiges in deutschen Casinos ändern. Dabei ist noch lange nicht abzusehen, was die Novellierung eines deutschen Regulierungsrahmens für Veränderungen mit sich bringt und ob diese vor der EU standhalten.

Wer die Regulierungssituation der letzten Jahre verfolgt hat, der wird wissen, dass die restriktiven Auflagen für das deutsche Online-Glücksspiel immer wieder zu Rechtsstreitigkeiten führten, insbesondere aufgrund der im derzeit nicht wirksamen Staatsvertrag enthaltenen Einschränkung zur Vergabe von Betreiberlizenzen. Dies hat vermehrt zu Konflikten geführt, die als Verstoß gegen den freien Wettbewerb innerhalb der Europäischen Union angesehen werden.