Skip to main content

Deutsche Gewinner El Gordo

Kranz mit einer KerzeSpaniens Weihnachtslotterie El Gordo de Navidad, welche kurz El Gordo genannt wird, ist mit ihren extrem hohen Gewinnchancen eine der attraktivsten und beliebtesten Lotterien – und zwar weltweit. Die Ziehung findet jedes Jahr seit dem erstmaligen Erscheinen im Jahr 1812 statt. Jährlich fiebern Millionen Menschen der Ziehung der Zahlen entgegen und durch lizenzierte Lottoanbieter wie Lottohelden, hat man auch aus Deutschland die Möglichkeit, an dieser einzigartigen Lotterie teilzunehmen. Immer wieder freuen sich auch deutsche Gewinner: El Gordo begeistert!

1€ für 1/100 Los
4,99€ für 2 Lose

Durch das Internet können El Gordo Lose auch hierzulande und in vielen weiteren europäischen Ländern erworben werden. Zwei Tage vor Heiligabend werden Gewinne in Höhe von insgesamt rund 2,4 Mrd. Euro verlost. El Gordo bezeichnet den Jackpot der Weihnachtslotterie, welcher satte 4 Mio. Euro beträgt. Ein ganzes Los kostet 200 Euro, man kann aber auch mit Zehntellosen oder Hundertstellosen teilnehmen und diese Lose online erwerben.

Müssen Lottogewinne aus Spanien versteuert werden?

Die Chance, den El Gordo Jackpot zu gewinnen, beträgt 1:100.000 und ist damit 1.400 Mal besser als beim deutschen Lotto 6 aus 49. Verständlich also, dass auch Deutsche gerne ihr Glück versuchen! Wer aus Deutschland teilnimmt, stellt sich sicherlich die Frage, ob deutsche Gewinner El Gordo ebenfalls versteuern müssen oder ob man das spanische Steuerrecht umgehen kann. Denn in Deutschland sind grundsätzlich Lottogewinne jeglicher Art von der Steuer befreit. In Spanien sieht die Situation allerdings seit 2013 anders aus – hier müssen Lottogewinne versteuert werden.

Kleine Gewinnsummen bis zu einem Freibetrag von 2.500 Euro sind von der Steuerpflicht ausgenommen. Darüber liegende Summen müssen in Spanien mit einem Steuersatz von 20% versteuert werden. Hat man sich ein El Gordo Los in Spanien gekauft, braucht man sich im Falle eines Gewinns nicht um die Steuer zu kümmern, da die Lottogesellschaft die Steuer einbehalten muss und den Gewinn bereits mit abgezogenen Steuern auszahlt. Man kann sich allerdings mit Hilfe eines Antrages die gezahlten Steuern zurückerstatten lassen.

Hiesige Gewinner müssen keine Steuern auf ihren Gewinn zahlen

Im Grunde gilt das Steuerrecht des Landes, in dem man das El Gordo Los gekauft hat. Wenn man dieses allerdings im Netz gekauft hat und das Glück hatte, etwas gewonnen zu haben, ist das Steuerrecht des Landes gültig, das für den Online-Anbieter zuständig ist, bei dem man sein Los erworben hat. Hat man dieses bei einem deutschen Lottoanbieter gekauft, muss man keine Steuern auf seinen Gewinn aus der Weihnachtslotterie zahlen. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei nicht um eine steuerliche Beratung handelt und Steuerexperten zurate gezogen werden sollen.

Hat man mit seinem El Gordo Los gewonnen, das man bei einem deutschen lizenzierten Online-Anbieter gekauft hat, wird per E-Mail über seinen Gewinn benachrichtigt. Die E-Mail wird meist innerhalb der ersten Stunde nach dem Ende der Ziehung versendet. Man erhält seinen Gewinn dann seinem Spielerkonto gutgeschrieben. Kurz um: Auch die Online Teilnahme kann zum Jackpot führen und wer jetzt seine Chance wahren möchte, sollte sich folgenden Anbieter ansehen.

Anschließend kann man sich den Betrag auf sein Bankkonto auszahlen lassen. Hierfür ist es erforderlich, ein Auszahlungskonto beim jeweiligen Anbieter zu hinterlassen und sein Spielerkonto zu verifizieren, wenn man dies nicht bereits getan hat und kann dann die Auszahlung seines Gewinns beauftragen. In der Regel geht innerhalb weniger Werktage das Geld auf dem hinterlegten Bankkonto ein.

Übrigens, wer die El Gordo Ziehung (die Lotterie wird hier vorgestellt) mitverfolgen will und gerade nicht in Spanien ist oder den spanischen TV-Sender RTVE empfangen kann, kann das knapp dreistündige Spektakel auch von Deutschland aus per Live-Stream übers Internet mitverfolgen. Die meisten Lottoanbieter bieten solch einen Streaming-Dienst an.