Skip to main content

Der deutsche Glücksspielmarkt in Zahlen

Live Casino Spiele, die auf einem Tablet gespielt werdenDeutschland ist nicht das freundlichste EU-Land, wenn es um legalisiertes Online-Glücksspiel geht. Allerdings bevorzugen zunehmend mehr Bundesbürger einen regulierten Markt mit staatlicher Lizenz. Diesbezüglich wird aktuell für den Wettsektor ein umfassender Regulierungsplan in die Wege geleitet und auch für Online Casinos soll es bis zum Jahr 2021 eine gesetzliche Regelung geben. Eines ist jedoch klar, die Bundesländer erfreuen sich an den hohen Steuereinnahmen, die seit Jahren ungebrochen steigen.

Spielstatistiken und Umsatzzahlen aus Deutschlands Spielwelten

Die Umsatzzahlen der Offline und Online Casinos sowie der Wettbranche unterliegen recht großen Schwankungen, ungeachtet des stetig steigenden Branchenwachstums. Differenzen kommen zum Teil von der Teilnahme an verschiedenen Wettaktivitäten, wenn, wie im Jahr 2018, eine Fußballweltmeisterschaft stattfindet. In diesem Zeitraum wird naturgemäß mehr gespielt als in fußballfreien Sommermonaten. Um eine Vorstellung über das Ausmaß, der in Deutschland aktiven Glücksspielindustrie zu bekommen, muss man zunächst die Zahlen kennen.

Die Bruttoeinnahmen aus dem regulierten Markt lagen im vergangenen Geschäftsjahr laut dem Marktforschungsinstitut des Handelsblattes bei 14,2 Milliarden Euro. Allein 10 Milliarden Euro an Umsatz kommen aus den örtlichen Spielbanken und stationären Spielstätten mit Spielautomaten sowie aus dem Lotteriegeschäft, und mehr als 3 Milliarden Euro hat der wachsende legale Online-Glücksspielmarkt eingebracht.

Das Volumen des aktuell noch nicht in Deutschland regulierten Marktes hat nach unterschiedlichen Schätzungen diverser Institute die 22-Milliarden-Grenze erreicht. Die Glücksspielbranche ist im Übrigen einer der größten Arbeitgeber deutschlandweit und beschäftigt über 200.000 Arbeitnehmer. Darunter fallen nicht nur Servicekräfte im Casino wie Croupiers, sondern auch Software-Entwickler, Programmierer und Designer, die bei Branchengrößen, wie Merkur Gauselmann, Gamomat und Bally Wulff, beschäftigt sind.

Wie spielen die Deutschen?

Die Deutschen setzen ihr Geld gerne auf vielfältige Weise ein. Die beliebtesten davon sind Wettseiten mit sportlichen Angeboten sowie traditionelle Casino Spiele und Spielautomaten. Die Aufteilung im Online-Bereich liegt bei etwa 38 Prozent für Sportwetten, 34 Prozent für Online-Glücksspiele in Internet Casino sowie bei 24 Prozent auf Online Poker. Gewettet wird vorrangig auf Fußball, was wenig überraschend ist. Es ist jedoch bei weitem nicht der einzige Wettmarkt, der für Spieler interessant ist – andere beliebte Märkte sind Pferderennen, Tennis, Eishockey, Handball und Basketball.

Im Übrigen hat allein der Anteil an Wettsteuern, die in Höhe von 5 Prozent für jeden Einsatz an das zuständige Finanzamt abzuführen sind, im vergangenen Jahr knapp 400 Millionen Euro in die Kassen des Fiskus gespült. Da Online-Glücksspiele offiziell nur in Schleswig-Holstein reguliert und lizenziert werden, gibt es über die Nutzer im Internet nur wenige Daten. Eins ist allerdings klar, die Online Slots beherrschen mit großem Abstand den Markt, und der abgeführte Steueranteil ist ungleich höher als der des Sportsektors.

Leitfaden für ein kontrolliertes Spielvergnügen

Europäische Online Casinos mit Lizenz aus einem EU-Mitgliedsstaat bieten ihren Mitgliedern die Möglichkeit, eigene Limits zu setzen. Das erfolgt direkt über das eigene Spielerkonto, wo Einzahlungslimits, Spielpausen, Verlustgrenzen und Einsatzlimits definiert werden können. Zusätzlich besteht natürlich jederzeit die Option, den Support zu kontaktieren, um sich über etwaige Möglichkeiten zu informieren. In Europa lizenzierte Casinoanbieter, die auch in Deutschland Mitglieder haben und Steuern zahlen, setzen auf Kundennähe und kommen zwecks Limitierung ihren Spielern entgegen.

Grundsätzlich sollte sich jeder Hobby-Gambler ein Freizeitbudget festlegen, und darüber hinaus das Spielen unterlassen. Landet man einen Volltreffer – umso schöner. Auch mit kleinen Einsätzen bieten Online Casinos sehr lukrative Gewinnmöglichkeiten. Einer der fairsten Anbieter, beginnend mit den Konditionen bis hin zum Support und Spielangebot, ist das renommierte LeoVegas Casino.


Leo Vegas Casino im Test

Wie steht es um problematische Spieler?

Im europaweiten Vergleich schneidet Deutschland richtig gut ab. Das Deutsche Suchtzentrum (DHS) hat die bisher glaubwürdigste Datenerhebung über problematische Spieler in Deutschland durchgeführt. Dabei hat man herausgefunden, dass die Anzahl suchtgefährdeter Spieler sehr niedrig ist.

Die Gesamtzahl an Spielern mit Tendenz zu einem problematischen Spielverhalten im Land lag mit Stand 2018 bei 0,56 Prozent – das sind etwa 325.000 Bundesbürger –tatsächlich abhängig sind davon etwa 0,31 Prozent.

Bedenkt man die leichte Zugänglichkeit, sowohl in stationären Spielotheken als auch in der Online-Welt, so betreibt die überwiegende Mehrheit der deutschen Spieler Glücksspiel als Freizeitvergnügen.