Skip to main content

Onecoin – Test & Erfahrungen – Betrug!

Online Trading ist eine runde Sache, wenn die Konditionen der Anbieter passen und die Funktionalität für die Marktanalyse passt, doch wie steht es eigentlich um ein Investment in Kryptowährungen? Hier werden bekanntlich besonders hohe Renditen verzeichnet und wir haben uns mal die digitale Devise Onecoin angesehen, schließlich taucht diese Form der Anlage derzeit häufig in den Medien auf und die Berichte sind beileibe nicht positiv.

Natürlich haben Kryptos wie Bitcoin und Ethereum ihre Chancen, aber dazu braucht es verlässliche und flexible Broker, die sicher zu tradende Anlagen im Portfolio haben und hierbei wollen wir uns besonders wichtige Aspekte anschauen.

*Hochvolatiles Investmentprodukt. Ihr Kapital ist Risiko ausgesetzt. 75% der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld.

Etoro Erfahrungen – Fakten zum Anbieter

Warum ist Onecoin Betrug?

Bei Verdacht auf Scam schauen wir normalerweise erst mal nach ein paar Erfahrungen im Netz, nach Berichten von Kunden und Tradern, die mit Onecoin zu tun hatten. Doch während einfach nur unseriöse Handelsplattformen schnell bei der Gestaltung, den Funktionen oder auch überteuerten Gebühren durch das Raster fallen für Empfehlungen, ist bei dieser expliziten Kryptowährung die Lage noch viel schlimmer. Konkret handelt es sich bei Onecoin nämlich nicht um einen der vielen Fake Anbieter für den Handel selbst, sondern um eine digitale Devise, die schon lange unter Beobachtung durch Polizei und Justiz steht!

Die Story dazu läuft schon einige Jahre und einige Mitgründer von Onecoin sitzen sogar seit geraumer Zeit in Haft. Eine für Kryptogeld unverzichtbare Blockchain hat es wohl niemals gegeben und der einst stolze Kurs war ein bloßer Fake, aufgeblasen durch Betrug und Falschinformationen. Hinter diesem Angebot steckt also pure Abzocke und wenn wirklich noch irgendwie einige dieser Digitalmünzen offeriert werden, handelt es sich um die Überreste von einem Zusammenbruch, der die Welt der Kryptowährungen und deren Reputation nachhaltig erschüttert hat.

Am Start waren russische Mafiosi, eine groteske „Krypto Queen“ und ein Unternehmen aus Greven in Deutschland, an das über viele Monate obskure Zahlungen flossen offenbar zur Kursmanipulation. Vor rund fünf Jahren investierten Anleger mehrere Milliarden Euro in Onecoin, ließen sich von Profitversprechen blenden, die diese Währung als das neue, ja bessere Bitcoin anpriesen und so legte die Bepreisung von 50 Cent auf beinahe 30 Euro sagenhaft zu.

Zugleich verschwand aber ganz plötzlich eine Gründerin namens Ruja Ingatova spurlos und am Ende steht nun einer der dicksten Finanzskandale der letzten Zeit, übertroffen ganz aktuell nur von den Betrugsgeschichten bei Wirecard. Von Geldwäsche bis zur Bilanzfälschung ist alles dabei, wie ein Blick in die Anklage durch Staatsanwälte etwa in Bielefeld zeigt und eine Investition in Onecoin war im Prinzip wie Geld anzünden respektive aus dem Fenster werfen im guten Glauben auf vorgeblich sehr seriöse Leute.

Wir denken hier an verschiedene, ähnlich gelagerte Betrügereien und an Schneeballsysteme wie bei Bernie Madoff oder Charles Ponzi, bei Flowtex, Enron und Solar Millenium. Immer wieder gelingt es Betrügern, einen allgemeinen Trend zu nutzen und Anleger hinters Licht zu führen – gerade ein Investment in Bitcoins ist für viele Leute verlockend und wenn dann scheinbar günstigere, noch attraktiv bewertete Angebote auftauchen, prüfen einige Anleger gar nicht mehr sonderlich nach.

Scam Onecoin

Bis dato konnten die Behörden bei dieser Firma namens Onecoin gerade mal die Hälfte aller Transaktionen einigermaßen nachvollziehen und offenbar wurde der Kurs durch gezielte Überweisungen quer durch verschiedene Institutionen gepusht beziehungsweise manipuliert und ein Großteil der eingezahlten Gelder gerade der Kunden dürfte auf alle Zeiten verloren sein. Wenn beispielsweise auf einer regionalen Sparkasse rund 700 Buchungen mit fast 3 Millionen Euro verbucht werden, dann fällt das auch einem schläfrigen Angestellten auf.

Onecoin versuchte es mit einer Taktik der ständigen Neueröffnung von Konten um die Spur der Einlagen zu verwischen und das macht übrigens eine Anklage wegen Betrugs so schwierig, gleichwohl es scheinbar eine Menge geprellter Anleger gibt. Es sitzen in jedem Fall einige Inhaber der angeblichen Kryptowährung in den USA in Haft und in Deutschland wühlen sich Staatsanwälte durch einen Riesenberg Akten.

Die amerikanischen Behörden hingegen sind sicher und verkünden das auch lautstark: Onecoin ist eine Fake Kryptowährung! Diverse als Geldwäscher tätige Kriminelle sind verhaftet, werden angeklagt und verurteilt. Ein Gründer sagte beispielsweise aus, die Prüfung und Lizenzierung der hauseigenen Blockchain wäre nur durch Bestechung möglich gewesen und wir raten dringend davon ab, sich in irgendeiner Weise mit der Anlage in solche Kryptos zu befassen.

Es finden sich Online hier und da noch Onecoin Quotierungen und weil viele Trader einfach nichts wissen von diesem Finanzskandal bieten miese Trittbrettfahrer mit Verweis auf einen vielleicht noch klingenden Namen Onecoin hinterlistige Versprechungen auf den ganz großen Gewinn. Natürlich kann jeder diese Hinweise auch ignorieren und auf sagenhafte Investments vertrauen, aber das Beispiel zeigt gut, wie wichtig ein Test und persönliche Erfahrungen sind bei der Bewertung irgendwelcher Provider für Handelsgeschäfte im Internet.

Das Fake Kryptogeld Onecoin ist dabei nur eine Form des Betrugs, bei dem eine direkte Investition durch die Inhaber abgezweigt und praktisch gestohlen wird – andere Möglichkeiten sind die Aufbereitung einer Fake App, die auf angeblich todsichere Anlagen verweist mit einer vollautomatischen, aber eben auch vollständig unbekannten Software zur Scannung der Marktdaten. Solche Programme gibt es durchaus auch seriös und bei zuverlässigen Brokern, doch dort ist der automatisierte Handel eben nur eine Möglichkeit zum Traden und wird durch viele weitere Funktionen ergänzt.

*Hochvolatiles Investmentprodukt. Ihr Kapital ist Risiko ausgesetzt. 75% der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld.

Etoro Erfahrungen – Fakten zum Anbieter

Warum ist eToro eine gute Alternative?

Wenn Sie nun tatsächlich in den Handel mit Kryptowährungen einsteigen möchten und dabei auf Platzhirsche setzen wie eben Bitcoin, Litecoin, Ripple, Ethereum, dann braucht es einen zuverlässigen und rundum sicher aufbereiteten Online Broker für das Trading. Dieser muss logischerweise eine Reihe von Merkmalen haben, die über Qualität und damit über den Erfolg am Markt entscheiden, den Sie sich sicher ausmalen. Niemand braucht endlose Erfolgsgeschichten und glitzernde Bildchen, Videos und Grafiken als Grundlage zum Handel und unseriöse Provider setzen in der Regel genau auf solche optischen Überladungen als betrügerisches Marketing.

Entscheidend ist vielmehr eine aussagekräftige Regulierung, eine Lizenz durch eine offizielle Bankenaufsicht und transparente Bedingungen. Dadurch traden Sie immer sicher, es gibt dazu meistens auch eine Einlagensicherung für die Kunden und bei Problemen hilft Ihnen bei einer zuverlässigen Handelsplattform der Kundenservice. Kompetente, freundliche und rund um die Uhr erreichbare Berater sind ein Muss beim Trading mit Kryptowährungen. Schließlich hat jeder Mal eine Frage etwa zum Zahlungsverkehr oder zu einem Bonusangebot der Handelsplattform.

etoro Plattform Screenshot neu

Dazu kommen die eigentlichen Funktionen, die Optionen für den Handel mit Kryptowährungen und wir nennen beispielsweise ein gratis zu nutzendes Demokonto als wichtige Grundlage oder auch die Möglichkeit, sich per Social Trading mit anderen Anlegern und sogar Experten austauschen zu können. Die Analyse der Märkte ist fundamental und technisch mit Blick auf die Charts der digitalen Währungen und vieler anderer Anlageklassen möglich, wobei eine schon erwähnte, automatisierte Software in Form eines Online-Handelsroboters mit einem effizienten Algorithmus hilfreich sein kann – vorausgesetzt das Ganze funktioniert transparent und nachvollziehbar.

Faire Konditionen bei den Gebühren sind ein Pluspunkt und überhaupt empfiehlt sich ein bedienungsfreundlicher Anbieter, dessen Inhalte per App wie auch auf dem Rechner flüssig und übersichtlich zur Verfügung stehen. Viele Leute traden gerne auf dem Smartphone und unterwegs und die volle Funktionalität sollte auf allen mobilen Endgeräten garantiert sein.

Fair bedeutet aber auch der Verweis auf mögliche Risiken beim Handeln mit Kryptos, schließlich sind die hohen Renditen immer nur eine Seite der Medaille und es ist eine Frage der Seriosität und Ehrlichkeit bei den Broker-Plattformen, diese Aspekte nicht zu verschweigen.

*Hochvolatiles Investmentprodukt. Ihr Kapital ist Risiko ausgesetzt. 75% der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld.

Etoro Erfahrungen – Fakten zum Anbieter

Das Fazit

Ob Onecoin legal ist oder auch nur eine digital betrügerisch angemalte Litfaßsäule können wir nicht vollständig abschließend klären, aber das übernimmt die Justiz. Der gewissermaßen stille Zusammenbruch dieser Kryptowährung ist vielen Anlegern wahrscheinlich gar nicht aufgefallen und wir empfehlen keinerlei Investment, auch wenn online möglicherweise Offerten mit scheinbar unschlagbaren Konditionen zirkulieren.

Lukrativer und vor allem sicherer ist da das Trading bei einem rundum sicheren, zuverlässig transparent aufgestellten Online Broker und dort bekommen Sie dann mindestens genauso gute Chancen serviert, ganz ohne Zweifel oder einen fiesen Anlagebetrug. Die seriösen Anbieter auf dieser Internetseite sind hierfür die beste Wahl. Auf dieser Seite sehen Sie weitere Betrugsfälle.

Onecoin in anderen Ländern

Onecoin OszustwoOnecoin EstafaOnecoin TruffaOnecoin SvindelOnecoin HuijausOnecoin FraudeOnecoin ArnaqueOnecoin BluffOnecoin Svindel NorgeOnecoin Fraude Portugal