Skip to main content

Online Casinos mit Klarna – Sicher ein- und auszahlen

Das Klarna Logo mit transparentem HintergrundFrüher hieß diese Form der Zahlungsart für Online User noch Sofortüberweisung, heute ist diese aber Teil von Klarna. Klarna stammt aus Schweden und hat sich dem Bereich der digitalen Transaktionen verschrieben.

Das Unternehmen ermöglicht direkte Zahlungen im Internet. Möglich wird dies, da Klarna sozusagen die Händler Ansprüche bezüglich der Transaktionen übernimmt. Somit wird Klarna also zum Geschäftspartner für den Kunden.

Die Unternehmen können auf diese Weise direkte Zahlungen via Online Banking ermöglichen und ein eigenes Risiko dabei ausschließen. Schon seit dem Jahr 2005 gibt es das Unternehmen bereits. Mittlerweile hat es der Konzern zu einer enormen Größe gebracht. Mehr als 500 Millionen US Dollar werden im Jahr umgesetzt.

Klarna ist also eine der bedeutendsten Zahlungsmethoden im Internet. Man findet den Dienstleister auf allerlei Seiten vor. Die Gaming Industrie, insbesondere die Online Casinos nutzen gerne diese Zahlungsoption, wie die folgende Tabelle ebenfalls zeigt.

Hier wird eine Übersicht aller getesteten Anbieter präsentiert: (Aktualisiert: 15.11.2018)

Während man früher nämlich nur reguläre Überweisungen akzeptierte, die entsprechende Wartezeiten mit sich brachten, ist es heute gang und gebe, die direkte Transaktion zu ermöglichen. Klarna hat sich gewissermaßen zu einem Spezialisten dieser Technologie gemausert.

Vor- und Nachteile des Verfahrens

Wenn man von Vor- und Nachteilen einer Zahlungsoption spricht, dann muss man immer auch berücksichtigen, was einem persönlich denn wichtig ist, wenn es um Onlinezahlungen geht. Die Vorteile wissen klar zu überwiegen. Schließlich kann man seine ganz regulären Online Banking Daten eingeben, um direkt und umgehend Guthaben auf die verschiedenen Plattformen bringen zu können. Schnelligkeit wird im Internet immer gerne gesehen und hier kann Klarna also punkten.

Das alles wird mit höchsten technischen Sicherheiten umgesetzt, sodass man zu keiner Zeit Bedenken haben muss, dass einem die Daten entwendet werden. Mittlerweile ist der Konzern global aktiv und geschätzt. Man darf sich also auf die Zuverlässigkeit eines etablierten Unternehmens verlassen. Nun ist natürlich die Frage, ob es auch Nachteile gibt.

Man muss schon seine Online Banking Login Daten bereithalten und dann den Überweisungsprozess mittels TAN, bzw. mTAN ausführen. Möglicherweise mag dieser Prozess, der zwar nur einige Minuten dauern sollte, für einige User doch vergleichsweise aufwendig sein, wenn man ihn mit Zahlungen über Kreditkarten oder auch Zahlungen via PayPal und Co. vergleicht.

Kosten und Gebühren

In den meisten Fällen sollte eine Zahlung mittels Klarna für die Verbraucher kostenlos sein. Diese Aussage ist aber keineswegs allgemeingültig. Schließlich kommt es ganz auf die Gestaltung der Plattform bzw. des Casinos und anderer Webseiten an, wie sie mit Transaktionen umgehen.

Ein Screenshot der Webseite vom Leo Vegas Casino

Welche Zahlungsmethoden mit welchen Gebühren belastet sind, hängt also von der gewählten Spielbank ab. Trotzdem muss sich ein solch spezialisierter Zahlungsdienst natürlich irgendwie finanzieren. Dies geschieht durch Kooperationen mit den Spielbanken selbst.

Diese werden wohl eine monatliche Grundgebühr entrichten oder auch einzelne Transaktions-Gebühren abdrücken müssen. Umso erfreulicher ist es, wenn man von diesen Zusatzzahlungen dann auf der Plattform selbst nichts mitbekommt. Dies bedeutet, dass die entsprechenden Spielbanken gerne selbst die Kosten übernehmen, um den Usern ein möglichst angenehmes Erlebnis zu ermöglichen.

Man wird aber beobachten können, dass es einige Vertreter im Markt gibt, die die Kosten einfach an die Spieler weitergeben. Man sollte im Idealfall eine Übersichtsseite auf der Plattform der Spielbank vorfinden. Wenn nicht, dann hilft auch eine schnelle Frage beim Kundendienst weiter.

So funktionieren Ein- und Auszahlungen

Das Verfahren der Einzahlung ist sehr simpel. Alles, was der Spieler tun muss, ist seine Login Daten zum Online Banking bei seiner Bank bereitzuhalten. Man klickt also auf den entsprechenden Menüpunkt im eigenen Konto, um beim Casino das Guthaben aufladen zu können, bzw. auch eine Auszahlung in die Wege zu leiten. Man wird dann wohl mit den unterschiedlichsten Zahlungsmethoden konfrontiert werden. An dieser Stelle wollen wir uns aber vor allem Klarna widmen.

Sieht man also hier die Möglichkeit der Sofortüberweisung, bzw. Klarna, dann kann man diese Option auswählen und bestätigen. Zugleich wird sich ein neues Fenster öffnen, das einen zunächst weg vom Casino führt und auf eine Oberfläche des Zahlungsdienstleisters weiterleitet. Hier gibt man also die eigenen Daten ein, in der Regel Nutzername und Kennwort, wie man sie auch beim Login seiner Bank verwendet.

Es gibt dann verschiedene Verfahren, die Zahlungen zu bestätigen, wie beispielsweise die mobile mTAN oder die normale TAN und schon ist die Transaktion auch abgeschlossen. In der Regel wird man dann automatisch zurück zum Konto bei der Spielbank geleitet und kann auf das aufgeladene Guthaben sofort zugreifen. Auszahlungen werden mindestens genauso schnell absolviert, auch wenn man hierfür noch seine IBAN angeben sollte. Bevor die persönlichen Daten des Users nicht verifiziert worden sind, wird man aber unter Umständen noch nicht imstande sein, eine Auszahlung auszuführen.

Alternative Zahlungsmethoden

Klarna ist nur eine von vielen Zahlungsmethoden im Internet. Tatsächlich handelt es sich um einen der jüngeren Vertreter der Transaktionsoptionen. Doch in der heutigen Zeit gibt es allerlei Onlinedienstleister, die Zahlungen auf verschiedenen Wegen ermöglichen. An dieser Stelle fällt einem vor allem der Dienstleister PayPal ein, der als digitale Geldbörse agiert. Ähnliche Dienste werden auch von Skrill und Neteller angeboten, die ebenfalls weit im Markt verbreitet sind.

Oder man greift schlichtweg zur Kreditkarte. Vor allem Visa und Mastercard sind auf vielen Plattformen akzeptiert. In Einzelfällen wird man aber auch Diners Club oder American Express verwenden können.

Das Logo der PaysafecardAnsonsten kann man aber auch noch Prepaid Karten nutzen. Besonders beliebt ist in diesem Zusammenhang die PaySafeCard, die mananTankstellen erwerben kann. Den enthaltenen Gutscheincode gibt man dann auf der Plattform ein.

Klarna ist natürlich nicht die einzige Online Banking Methode des Internets, die sofortige Zahlungen erlaubt. Trustly bietet beispielsweise eine hervorragende Alternative.


Der Testbericht zum Wunderino Casino

Das Fazit

Wer im Internet Zahlung absolvieren möchte, der sollte stark auf die gegebenen Sicherheiten Acht geben. Klarna ist in diesem Zusammenhang einer der bedeutendsten Vertreter seiner Art. Die Popularität des Unternehmens steigt beständig an, was an einer ausgeklügelten Technologie liegt. Ohne jegliche Probleme kann man nämlich ganz einfach seine Online Banking Daten dazu verwenden, um direkte Zahlungen auf den unterschiedlichsten Spielbanken und Internetseiten absolvieren zu können. Die normale Überweisungen mit mehreren Tagen an Wartezeit ist also Geschichte. Dienstleistern wie Klarna und Co. sei Dank.