Skip to main content

BWF Superseries Wetten und Quoten – Das Turnier 2019

Ein Foto von einem Badminton NetzDie besten Spielerinnen und Spieler der BWF World Superseries 2019 kämpfen ab dem 11. Dezember um die Krone des Badmintonsports. Insgesamt können sich Fans und Wettfreunde der schnellen Sportart auf 45 Spitzenbegegnungen freuen, die in der chinesischen Stadt Guangzhou ausgetragen werden. Das große Finale in den fünf Disziplinen findet bereits am 15. Dezember statt. Der Turnierrahmen ist entsprechend kompakt zusammengefasst.

Dadurch ergeben sich jeden Tag viele Möglichkeiten zum Wetten. Vor allem die starken asiatischen Teams aus den oberen Regionen der Weltrangliste sind perfekt für Favoritentipps geeignet. Welche Vorgehensweise zum Tippen empfehlenswert ist, erfährst Du im folgenden Artikel. Zu Beginn zeige ich Dir aber einen serösen Anbieter für Deine Tipps.


Betway Sports im Test

Allgemeine Tippvarianten im Turnierverlauf

Die Ansetzungen der Damen- und Herren-Einzel sind auf den ersten Blick nur schwer auszumachen, wenn es darum geht, mit guten Quoten auf Favoriten zu setzen. Dabei bieten sich exzellente Wettmöglichkeiten in der Vorrunde. Es gibt lediglich zwei Gruppen mit jeweils vier Akteuren, die um den Einzug in das Halbfinale spielen und drei Gruppen für die Doppelpaare. Demzufolge gibt es keine Deathmatches, denn eins sollten Wettfreunde stets im Kopf haben, die Spieler der BWF World Superseries finanzieren sich von Preisgeldern, die es bereits in der Gruppenphase zu verdienen gibt. Die Höhe ist abhängig von der Platzierung, weshalb es in allen Spielen zur Sache geht.

Generell sind Tipps auf das Weiterkommen interessant, wobei hier sowohl bei den Damen als auch bei den Herren die Chinesen haushohe Favoriten sind. Es kann zwar Ausnahmen geben, allerdings ist ein Favoritenschreck häufig nur anhand der Tagesform erkennbar. Das ist allerdings kein Problem, denn die besten Buchmacher aus unserer Liste bieten allesamt Live-Wetten auf die BWF World Superseries an. Im Angebot sind hier vorrangig Wetten auf über und unter sowie Tipps auf den aktuellen Gewinnsatz zu finden. Grundsätzlich ist es ratsam, die letzten Ergebnisse der HSBC BWF World Tour mit in die Analyse einzubeziehen, da es häufig zu Formschwankungen kommt, weshalb die Position in der Weltrangliste nicht überbewertet werden sollte.

Doppel-Chancen in der Übersicht

Den Profis der Badminton World Federation kommen in allen Bereichen in etwa dieselbe Aufmerksamkeit zugute. Punktuell sind die Preisgelder in den Damen- und Herrendoppelwettbewerben sowie im Mixed sogar noch höher. Allerdings werden diese auf beide Team-Mitglieder aufgeteilt. Zu den Favoriten in den drei spannenden Doppelwettbewerben gehören auf jeden Fall die Titelverteidiger.

Im Damen-Doppel sollten Tippspieler die japanischen Spielerinnen Matsutomo und Takahashi als Gewinner der letzten BWF Superseries auf dem Zettel haben, keinesfalls sollte jedoch das weibliche Duo Fukushima Yuki und Hirota Sayaka unterschätzt werden. Das Team funktioniert in der Saison besonders gut und dominiert auf Weltranglistenplatz eins in der Badminton-Liga. Bei den Herren sind die Chinesen Li Jun Hui und Liu Yu Chen sowie die Japaner Hiroyuki Endo und Yuta Watanabe die favorisierten Teams.

Als Geheimtipp sind die indonesischen Teilnehmer zu bewerten. Mit Platz eins und zwei in der Weltrangliste ist davon auszugehen, dass Gideon Fernaldi und Sukamuljo Sanjaya sowie Setiawan Hendra und Ahsan Mohammad durchaus eine wichtige Rolle einnehmen könnten. Allerdings zeigt die Erfahrung, dass im Badminton die Plätze in der BWF Liste nicht immer dem Leistungsniveau entsprechen, da nicht alle Turniere gleichwertig zählen und sich gerade die Top-Spieler bevorzugt auf die Events mit hoch dotierten Preisgeldern stürzen. Aus diesem Grund kommt es immer mal wieder vor, dass vermeintlich schwächere Nationen in der Weltrangliste besser platziert sind.


Betway Sports im Test

Ein paar taktische Tippmöglichkeiten

Zum Start des Turniers sind vor allem einzelne Tipps auf die Platzierungen in den Gruppen eine Option. Im Pre Play Wettbereich ist es optional jedoch bei guten Buchmachern nicht nur möglich auf Gruppensieger zu tippen, sondern man kann auch eine Each-Way-Wette platzieren. Wer sich auf die Champions und Finalteilnehmer der letzten Turniere konzentriert, kann somit bereits mit dem Erreichen des Halbfinals einen kleinen Gewinn verbuchen. Das funktioniert ebenfalls mit Einzelwetten. Wer auf seinen Favoriten in den Gruppenspielen wettet und ebenfalls auf den Turniersieg tippt, kann gleich mehrmals abräumen.

Eine gute Idee ist es zudem, die haushohen Favoriten in den Gruppen herauszusuchen und in einer Mehrwachwette zu kombinieren. Wer sich stets auf Spiele konzentriert, in denen die Quoten eindeutig aufzeigen, wer für den Sieg in Frage kommt, hat gute Chancen einen Erfolg zu verbuchen. Im Gegenzug ist es freilich möglich, mit einer Live Wette dagegenzusetzen, sollte im Rahmen der Spielübertragung auffallen, dass die Begegnung einen anderen Ausgang als vorab prognostiziert nehmen könnte. Allerdings sollte jedem Wettinteressierten bei diesem strategischen Ansatz klar sein, dass die Partien aufgrund des chinesischen Austragungsortes relativ früh in Deutschland übertragen werden.

Tippvielfalt bei der Superseries

Die Spiele der BWF World Superseries ermöglichen es, von einer Bandbreite an Wettarten zu profitieren, die es sonst nur selten für Badminton-Turniere gibt. Wer sich mit den Gegebenheiten der Finalrunde vertraut macht und ein wenig über die Gruppengegner recherchiert, wird schnell merken, dass Prognosen durchaus vielversprechend sein können.

Im Gegensatz zu vielen anderen Sportarten ist es möglich, Badminton Wetten in einem gewissen Rahmen vorherzusagen, wobei auch hier die Favoritenquoten nur kleine Renditen versprechen. Wer sich hingegen an Kombinationen wagt, der kann nach einer ausgewogenen Risikobewertung einen lohnenswerten Wettprofit bei der BWF Superseries erzielen.